Mauerscheiben für Lastfall 1 Bewehrung?

12.07.2015 Mannebk


Hallo Fachwerker :-)

ich hab da mal ne blöde Frage.

Ich hab hier Mauerscheiben im Hof verbaut, und als wir die letzte mit der TS von Stiel passend geschliffen haben, kam da nur Beton raus, kein Eisen, wie ich erwartet hatte. Sonst hätt ich ja L-Steine ausm Baumarkt nehmen können, für 25% vom Preis.

Sind Mauerscheiben (L-Steine) für Lastfall 1 mit 55cm Höhe und 49cm Breite und einem Fuß von 30 cm sowie einer Wandstärke von 30 cm.

Ist das so richtig? Auf dem Aufkleber stand nähmlich Stahl mit drauf, es ist aber offensichtlich außer dem Halte-Bügel keiner drin.

Ich hab jetzt etwas Angst, ich fahr da nämlich in Zukunft mit meinem 7,5to Fahrzeug an der Kannte lang. Nich das ich nacher auf der Seite lieg oder Schräglage bekomme, wenn son Stein plötzlich umfällt und mir die Steine unter der Achse wegrutschen.

Auf der Homepage des Herstellers steht "Fertigung nach DIN EN 15258, DIN EN 206 - 1, DIN 1045-2 und DIN 1045-4"

Schließt das nun Bewehrung mit ein oder nicht?

Gruß Manne



Stützmauer



Meinen Sie Winkelstützelemente?
Die haben eine Bewehrung.
Warum Schleifen Sie die Elemente?
Was bedeutet Lastfall 1?



Lastfall 1



bedeutet Verkehrslasten bis 500 kg pro Quadratmeter ,ohne geländeneigung,bzw mit geringer Neigung...

aber das diese Elemente eine 30 er Wandstärke haben sollen halte ich für n Schreibfehler .
ich Glaube üblich wäre ne Wandstärke von 12 Cm bei 55 cm höhe und 30 er fuss 49 er breite..

es Gibt sie tatsächlich auch unbewehrt aber da wäre die Wandstärke nur 8 Cm und die würden auch nur im Fussläufigen bereich eingesetzt,ohne Verkehrslast.

greets Flakes



Stützmauer



Ich komme mit Ihrer sybillinischen Schreiberei immer noch nicht klar, ich muß raten und mir was zusammenreimen:
Also keine Winkelstützelemente.
Anscheinend rechteckige Betonelemente 55 x 50 x 30 cm.
Die brauchen keine Bewehrung, nur Transportbewehrung/Anschlagösen. Was ich nicht verstehe wie die als Hangsicherung funktionieren sollen.
Lastfall 1 passt nicht mit Ihrer geplanten Nutzung zusammen.
Am besten Sie nennen Namen/Hersteller oder einen link sonst wird das hier ein Ratespiel.



winkelstützelemente



waren auch meinerseits gemeint.





Also, ich meine das hier:

https://www.google.de/search?q=mauerscheiben&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=xp2iVd6qHouyUfqjl6gL&ved=0CCEQsAQ&biw=1280&bih=673

ich hab die von EHL

http://www.ehl.de/betonwaende-heim-garten/stuetzwinkel_155.php

Ja die Dicke war nen Schreibfehler und sollte 12cm betragen.


Mich wunderts halt, das man Stützwinkel ohne Armirung herstellt.

Da reicht ja ein sanfter Hammerschlag mit nem 1000g Hammer und die ham nen Riss oder Zerbrechen.

Ich bin halt davon ausgegangen, das die Mauerscheiben auch so stabil sind wie mein Gartenmäuerchen, das für 1m Stützmauer mit 2 q188er matten und 8 16er Eisen bewehrt ist.

Der erste hat auch schon nen Riss, wie ich grad beim bewässern des Betons gesehen habe *kotz*

Angesichts dieser Tatsache, hätte ich das auch gleich in Sichtschalung betonieren können, wäre günstiger und besser gewesen.

Gruß Manne





Bild von der Einfahrt





noch eins





und das letzte.





PS: ich schneide die Mauerscheiben, weil ich nen Winkel an der Garage anpassen musste, und weil meine Maße nicht auf 50cm Bauteilbreite gepasst haben



Stützwand



Es geht also um Winkelstützelemente.
Dann liegt der Lastfall 4 an, nicht der Lastfall 1.
Sie haben ein Element nicht geschliffen sondern eingekürzt bzw. getrennt.
Gut.
Wenn das Einkürzen innerhalb der Betondeckung geschah können Sie auch keine Bewehrung finden. Ohne Bewehrung kriegen Sie die Dinger noch nicht mal heil aus der Schalung.
Die Verringerung der Betondeckung kann zu Bewehrungskorrosion führen.
Ich hoffe Sie haben sich penibel an die Aufbauanleitung gehalten.
Je nach Höhenunterschied zwischen den Flächen kann ein Geländer als Absturzsicherung erforderlich werden.



Bewehrung



das schreibt EHL dazu - ganz einfach die Statik anfordern: "Um auftretenden Zug- und Druckkräften entgegenzuwirken wird bei Stützwinkeln von EHL eine stabile Stahlarmierung eingesetzt. Die Stahlarmierung sowie die Fußlänge der Elemente ergeben sich aus der jeweils zugrunde liegenden prüffähigen Statik."





ok, die Prüfstatik fordere ich morgen früh gleich als erstes mal an.

Aus Interesse hab ich den einen, den ich als Reserve hatte (falls man sich verschneidet) vorhin mal Kreuz und quer verschnitten bzw gebrochen, da ist kein gramm Eisen drin gewesen. Außer dem Haltebügel.

Also stimmt die Aussage, das man die ohne Bewehrung nicht ausgeschalt bekommt, nicht.

und nach meinem Metalldetektor ist in den anderen außer da wo der Bügel sitzt auch kein Eisen enthalten.

Nach dem was ich an Infos bei div. Herstellern gefunden hab, ist Lastfall 1:

1. Ebenes Gelände
2. Ebenes Gelände gepflastert mit bis zu 5kN/m² Last (Also schwere PKW
3. Und leichte Hanglage.

Bei mir trifft Fall 1 und Fall 2 zu.


Einzig gute Nachricht heute:

Da kein Eisen im L-Stein ist, kann man ja wohl die Mindestüberdeckung auch nicht unterschreiten. :-)

Wenn mir die Prüfstatik vorliegt, meld ich mich wieder.

Gruß Manne



Stützelemente



"... ich fahr da nämlich in Zukunft mit meinem 7,5to Fahrzeug an der Kannte lang."

"1. Ebenes Gelände
2. Ebenes Gelände gepflastert mit bis zu 5kN/m² Last (Also schwere PKW
3. Und leichte Hanglage.

Bei mir trifft Fall 1 und Fall 2 zu."

Ja was denn nun?



Bei einfachen



Lastfällen hat sich Stahlfaserbeton in den vergangenen Jahren etabliert, der ist beim Schneiden nur schwer erkennbar, ersetzt aber einfache Bewehrungen.
Und bei befahren mit nem 7,5Tonner wird im Extremfall das Versinken des Fahrzeugs so langsam vonstatten gehen, dass einem Fahrer mit normaler Reaktionsfähigkeit das einlegen des Rückwärtsgang und ein herausfahren aus dem Bereich möglich ist ;-)). Die Möhre stellt sich nicht in nullkommanix auf den Kopf.
MfG
dasMaurer





lach, is das peinlich, sorry, das war ein Telefon zu PC tipp Fehler, sollte 1,5 Tonnen lauten, ist ja nur nen PKW Stellplatz.

Ich hab die kaputte Mauerscheibe ja zerlegt, siehe Bild, da sind auch keine Eisenfasern drinn.

Statik hab ich auch bekommen, so wie ich das lese, müsste da Eisen drin sein.

Und mein Metalldetektor meldet nur Eisen vor dem Bügel, ansonsten meldet er Stahlfrei.

edit: Link zur Statik http://www.filedropper.com/document2015-07-13-084254

edit2: ist nen pdf, sieht man bei filedropper leider nicht

edit3: B500 steht auf dem Aufkleber

Gruß Manne



Stützmauer



Was steht denn nun in der Statik?
Was ist das für ein Foto?



Stahlarmierung



wenn laut EHL eine verbaut wurde ,aber nicht vorhanden ist ,Techniker raus kommen lassen ,der wird dafür bezahlt ,im Gegensatz zu den Mitratern im Forum!





Der Link zur Statik:

http://www.filedropper.com/document2015-07-13-084254

das Bild oben zeigt die Mauerscheibe welche horizontal überm Stützfuß gebrochen ist. Unten links im Bild der Bruch. Ich hab sie der länge (vertikal) Aufgeschnitten, die Schittfläche nach oben zeigend liegen die abgeschnittenen Teile oben rechts im Bild.

Mein Baustoff-Händler werde ich am Montag, wenn der zuständige Außendienstler wieder aus dem Urlaub ist, mal her zitieren.

Gruß Manne



Stützelemente



Das ist nicht der link zur Statik. Ich habe auch keine Lust mich durch irgendwelche filedroppers durchzuklicken.
Schauen Sie einfach selber rein und schreiben Sie was zu diesem Bauteil und dem Lastfall 1 vorgesehen ist.
Entweder ist dieser Teil nicht bewehrt da es ein recht gedrungenes Bauteil und für den Lastfall 1 ist oder die Bewehrung wurde nicht eingebaut.




Ähnliche Beiträge

Rotkalk Fein von Marmorit