Fachbetrieb bei Feuchtigkeitsschäden in 76889!

23.06.2006



Hallo Gemeinde! Nach meinem Fauxpas von gestern mit dem "Entkernen" (mea maxima culpa) hier heute nochmal eine Frage zum Thema: Kennt jemand eine Firma die Erfahrungen mit Feuchtigkeitsproblemen an den Grundmauern sehr alter Häuser hat? Wie mir gestern schon angekündigt wurde, weiß jeder Fachmann die optimale Lösung, je besser je teurer. An dieser Stelle wollen wir nicht sparen, schließlich hat unser Haus auf seinen Grundmauern schon eine Menge aus/durchgestanden. Aber die Suche nach Lösungen wirft eher Fragen auf, als sie zu beantworten. Bin für jeden Tip dankbar, danke Euch.



Hier war soviel ....



....los im Forum, daß man Dich glatt übersehen hat.

Kein Architekt oder Ähnliches in Sicht *schau mich um*.

Dein Problem ist in diesem Forum das Lieblingsthema von Herrn Bromm. Hier der Link:

http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showMitglied/1096$.cfm

Im Bereich "Marktplatz" tummeln sich noch mehr. Vom Architekt bis Zcharlatarn.

Viel Erfolg!



Fachbetrieb bei Feuchtigkeitsschäden in 76889



Hallo Herr Beha,
die erste Antwort die Sie erhielten ,wir Ihren ersten Ratgeber für die nächsten Wochen auf den Plan rufen.
Wenn Sie eine konkrete Beratung mit minimalalsten Kosten wünschen, senden Sie mir bitte den Grundriß und den Gebäudeschnitt mit der Kennzeichnung der feuchten Bereiche und zusätzlich ein paar Fotos von Innenräumen mit Feuchteschäden und je ein Foto von allen 4 Gebäudeseiten auf dem auch die Lage im Gelände ersichtlich sein sollte an : Fax03631 973152 und mail franktabatt@freenet.de
Vorabinformationen finden Sie unter www.bau-sanierung-tabatt.de und www.dry-tech.de
Viele Grüße aus Nordhausen am Harz



Wand dauerhaft und sicher trocken



Hallo Herr Beha !
Hier ein guter und zugleich relativ günstiger Tipp ihre Wand/Wände wirklich trocken zu kriegen ,und nicht irgendwelchen Drainage.-Abgrabe:-Nicht-wirklich-trocken-Firmen mit zum teil horrenden Kosten aufzusitzen.
Hatte selbst das grosse Problem und bin dann auf einer Messe auf folgende geniale Erfindung gestossen.
----> www.aquamat.de
Das Prinzip ist genial und bewährt und mit kleinstem Aufwand bewältigt.Ich hoffe ,ich konnte helfen.
Mfg



Wir wollen alle das eine, trockene Mauern



Hallo Herr Beha,
Wir sind ein Fachbetrieb der sich auf die Mauerwerkssanierung spezialisiert hat.Unsere Materialien sind vom MPA Dresden mit hohem Druck getestet wurden. Informieren Sie sich einfach unter www.bmh-wall.de und setzen Sie sich mit uns in verbindung. So weit weg sind
wir garnicht.



Wollen das wirklich alle?



Hallo Herr Beha,
welcher Art ist denn Ihr Feuchtigkeitsproblem? Vor der Sanierung kommt die Diagnostik. Und da ist es besser auf erfahrene Sachverständige zu setzen.



Ich mag einfach keine feuchten Mauern!



Hallo Herr Beha,

Hätte Herr Stasch unsere Homepage angeschaut wäre Ihm
aufgefallen, das mein Partner Reinhard Schneider Dipl.Ing.
für Bauwesen ist. Eintragung 1995 als Beratenter Ingeneur
bei der Baukammer Berlin. Soviel zur Frage der fachlichen
Kompetenz. Ansonsten war ich der Annahme, daß in diesem Forum miteinander gearbeitet wird.

MfG Jürgen Ralf Weitzer



Um Misverständnissen vorzubeugen!



Sehr geehrter Herr Weitzer,
mit meiner vorherigen Überschrift waren Sie persönlich bzw. als Firma überhaupt nicht gemeint. Gemeint waren diejenigen, die ohne Sinn und Verstand - aber immer auf ihre Brieftasche bedacht - unsinnige Maßnahmen für ein horrendes Geld verkaufen, wo es einfache kostengünstige Maßnahmen auch getan hätten.
Im übrigen ist ein Dipl.-Ing.-Titel zwar hilfreich, sagt aber wenig über die Qualifikation im speziellen Fachgebiet (hier: Abdichtung) aus. Der Sachverständige übernimmt die Haftung für seine Aussagen, der Unternehmer für die Ausführung. Den Unternehmer für eine falsche Diagnose in regress zu nehmen ist kaum möglich, weil er Ihnen nur ein Angebot über eine Sanierungsmethode macht, aber kein Gutachten zur Ursache.
Beispiel: Hausbesitzer X lüftet seinen Keller falsch, hat eine Dispersionsfarbe an die Kellerwand geklatscht und die blüht jetzt aus, platzt weg, das ganze ist unansehnlich. Unternehmer U. verkauft ihm jetzt eine Außenabdichtung und einen Sanierputz auf der Innenseite; Gesamtkosten 40.000 Euro (oder auch mal das doppelte!). Erfolg? Ja. Aber: Tatsächlich war das Außenmauerwerk gar nicht undicht. Stattdessen kostet eine Diagnose vielleicht 1.500 Euro + ein Kalkanstrich 3.000 Euro + Hinweise zum richtigen Lüften des Kellers (kostenlos)und behebt das vermeintliche Problem genauso. Das geschilderte Beispiel ist kein Extremfall sondern leider fast schon Alltag.



Letzte Nachricht von BMH-Wall Jürgen R. Weitzer



Hallo Herr Beha,

Für 1500 Euro erhalten Sie bei uns 62,5 qm sanierte Wand.

MfG Jürgen R. Weitzer



Lassen Sie doch das Fundament wie es ist!



Feuchtigkeit schadet einem Fundament doch nicht!
Abgesehen davon "trocken" gibt es sowieso nicht.



BMH



Welche Leistung ist in dem Preis enthalten?
Sie setzten hier einen Preis fest,ohne Herrn Behas Haus/Grundmauern gesehen zu haben!