Bruchsteinmauer

02.12.2003



Hallo,
ich habe ein sehr altes Bauernhaus gekauft. Ich muss nun eine alte Bruchsteinmauer sanieren. Aus den Zwischenräume bröselt überall der Sand. Mit was und wie kann ich die Mauer wieder stabil und langfristig sanieren?
Danke schon mal.....





Hat die Mauer statische Funktion, sprich: Trägt sie eine Last oder muss sie eine Last abfangen? Sitzt sie auf einem Fundament? Wie groß ist die Mauer, wie sind die Steine dimensioniert? Befindet sie sich im Innen- oder im Außenbereich? Soll die Bruchsteinoptik sichtbar bleiben? Foto?
Gruß gf





Es handelt sich um eine tragende Wand. Die Wand sitzt auf einem Fundament, ich weiß aber nicht wie tief, etc. Steine sind unterschiedlich groß. Die Wand befindet sich im Inneren, die Bruchsteinoptik muss nicht sichtbar bleiben.
Danke
MFG





Als Freund von reinem Kalk oder Lehm würde ich in diesem Fall, der Statik wegen, eher einen Trasskalkputz oder Trassmörtel empfehlen: Die losen Fugen abschnittsweise gründlich auskratzen und -spülen und Mörtel feste mit der Fugenkelle reinstopfen, am besten in mehreren Durchgängen. Am Ende dann vielleicht noch ein Streckmetall aufdübeln und das ganze Werk in zwei Durchgängen verputzen.
Gruß gf