Beton-Pflanzsteine verputzen?

01.02.2008



Hallo zusammen,

folgendes Problem:

der Vorgarten unseres Häuschens ist zur Straßenseite mit diesen groben, grauen, rechteckigen Beton-Pflanzsteinen begrenzt worden, da der Weg sicherlich 30 cm tiefer liegt. Das ist zwar vom deko-Aspekt nicht sooo schlecht - hängende Blümche im Sommer -, sieht aber so nackt echt unschön aus.

Das Häuschen ist alt, das Budget begrenzt, andere Dinge wichtiger, kurz: erstmal müssen die Steine bleiben, sollen aber verschönert werden., für zumindest mal weitere 2 - 3 Jahre.
Kernfrage ist jetzt: kann man diese Steine mit irgendwas Verputzen (also glatte Oberseite und Front) und dann streichen? Wie würd man das oben drauf machen, daß die Öffnungen frei bleiben, der Rand aber auch glatt ist?

Leider haben werder mein Mann noch ich besonders viel Ahnung von Maurerarbeiten, und auch Freunde und Bekannte äußern nur Bedenken in Richtung, daß Regenwasser zwischen Pflanzstein und Putz kommen könnte und alles wegplatzt, wenn es friert...

Wäre super, wenn jemand eine Idee hätte - auch andere kostengünstig(st)e Alternativen wären toll!

Vielen Dank & Gruß,
tanya



Betonverputz



Das ist alles reine Geschmackssache.
Kaufen Sie sich ein paar Sack Zementmörtel im Baumarkt und verputzen Sie die Steine mit einem einfachen Kellenputz. Wenn Sie ein paar Schaufeln Kies dazutun, erhalten Sie nach Bedarf eine rauhere Oberfläche.

Meine persönliche Meinung:
Das wird noch besch. aussehen als der jetzige Zustand.
Stecken Sie ein paar Setzlinge von Sedum- oder Steingartenpflanzen in die Ritzen und lassen Sie der Natur ihren Lauf. In einigen Jahren werden Sie kaum noch was von den Steinen sehen.

Viele Grüße





Mein Rat: Hau weg den Sch...
Wenn wieder eine Mauer stehen soll, kann man doch einfach Ruhrsandstein oder Kalkstein (Nenderthal, Wülfrath) als Trockenmauer setzen, das kann man (Mann) selber.
Vegetation rein, Mauerritzenvegetation, und die Sache wird schön.
Grüße aus Duisburg
Dietmar Beckmann



Fugenschlämme aufbürsten...........



Hallo Tanya,
ich würde hier eine Fugenschlämme(zb.Fa.Remmers)nehmen und das ganze mit dieser Schlemme und einer Bürste einstreichen, is Kinderleicht, Kost nix und gibt ne geschloßenporige Optik.
Wichtig; vorm Schlämmen den Beton anfeuchten!
Anschließend was Farbe drauf und fertig is für die nächsten 10 Jahre(mit etwas Glück).
Kommt kein Anstrich drauf hälts bestimmt 10 Jahre denn der Anstrich wird sich durch die hinterfeuchtung der Betonteile lösen, bzw. in laufe der Zeit abblättern

gruß jens



Erstmal...



... vielen Dank für die Antworten! Ich fürchte, ihr habt recht.... hab mir die Sache gerade nochmal beguckt, die Steine sind echt superhäßlich..... außerdem inspiriert mich die Trockenmauer!

Dazu dann noch ein paar Fragen: ich weiß, daß man das so allgemein nicht sagen kann, aber wie breit muß denn wohl etwa die Mauer sein, wenn sie 4,5 m lang ist und etwa 50 cm hoch? Brauche ich tatsächlich ein Fundament, kann ich die nicht einfach auf den boden setzen (verdichtet is er ja durch die Pflanzsteine, die da seit geschätzten 40 Jahren stehen..)?

Und wie lange dauert das, bis die Pflanzen die Mauer erobert haben? Südost-Lage, fast perfekt...

Vielen Dank vorab nochmal!

LG,
tanya



Würden dazu nicht raten!



Hier wird es sich sicherlich um trocken versetzte Mineralbetonelemente handelen (Liaporsteine?).
Wenn man diese verputzen möchte, so wird ein Rißbild entstehen, wo nachher jeder Pflanzstein wiederum zu erkennen ist.
Ob das dann wiederum gefällig ist?
Hier würden wir zu schnellwüchsigen Hängestauden, Bewuchspflanzen etc. raten.
Efeu, niedere Koniferen, winterharte Wicken, o.ä. ist hier angebracht.
Weitere Infos könnte sicherlich Plattformer:

Garten & Kultur
Franz Heitzendorfer
Schweriner Strasse 40
15757 Halbe
Tel.: 033765-20195 / 0177-8228883
eMail: garten@aeonium.de

liefern.

handwerklicher Gruß

Udo Mühle



Eine



trocken aufgesetzte Mauer aus Natursteinen dürfte auch ohne Fundament stehen. Bei einseitiger Anfüllung und ca 50 cm Höhe sollte eine Mauerstärke von 30 - 50 cm ausreichend sein.
MfG
dasMaurer



Trockenmauer



Bei einer Höhe von 50 cm genügt eine ca. 1-20 cm tiefe kiesbettung völlig.
Schön, das Sie von den Betondingern weg sind.

Viele Grüße



Gabionen



Diese Variante ist auch für ungeübte Laien eine sicher sehr interessante Lösung.
Sieht auch noch gut aus.

Hier einmal ein Link dazu.

http://www.gabionen24.de/


Grüße Udo



Das Sommerprojekt...



... ist also beschlossen... :o) Vielen Dank an alle! Mache mich dann mal auf die Suche nach einer ausführlichen Beschreibung der Sache... bekomme ich das denn als hochmotivierter, nicht ungeschickter aber gänzlich Mauer-Unerfahrener Newbie allein hin?

@ Udo: bestimmt viel einfacher mit diesen Gabionen, aber das sprengt dann (mit Steinen & Pflänzchen) den finanziellen Rahmen.... trotzdem danke, kann man sich für spätere Projekte merken!

Schönes Wochenende zusammen!

Lg und herzlichen Danke,
tanya



Noch ein paar Anmerkungen...



@ Udo: Danke für's Weiterempfehlen!
@ Georg: Schöne Mauern sind das! Nur die Betontreppe stört (mich) etwas, die war vermutlich Bestand (?)
@ Tanya: Es gäbe noch eine Streichvariante: Streichputz von Caparol, QuarzSand und Farbpigmente einrühren, 1-2x mit dem Quast dick auftragen. Das ergibt eine ziemlich dauerhafte Oberfläche, die auch den Winterfrösten standhalten müßte.
Ansonsten bin ich natürlich auch für die Trockenmauer-Variante. Als Fundament reicht es, einen Graben 20-25 cm tief und 25-30 cm breit auszuheben, diesen mit Kies oder Beton- resp. Ziegelrecycling aufzufüllen und kräftig mit dem Handstampfer zu verdichten. Die Mauer darauf mit leichter Neigung gegen den Hang aufsetzen, den Bereich direkt hinter der Mauer nicht mit Erde sondern mit gut drainfähigem Material (Kies, Schotter, Splitt etc.) verfüllen. (Die Trockenmauer auf dem verdichteten gewachsenem Boden, also ohne Fundament, aufzusetzen halte ich für problematisch, da instabil!)
Pflanztipps gebe ich gerne, ich müßte dafür dann aber ein Foto zu sehen bekommen.
Frohes Planen wünscht
franz.



Und



noch´n Tip zum Material, viele Kiesgruben haben ´ne Menge Überkorn, d.h. Steine von 6 - 20cm Durchmesser. Man muss ein bisschen fummeln, um die passenden Steine zu finden, aber Zeit ist ja wohl nicht das Problem bei euch ;-))).
MfG
dasMaurer