Sandsteinmauer sanieren und "Torstein" erneuern

26.05.2011



Hallo liebe Community,

wir haben in unserem Garten eine Sandsteinmauer, welche in einem schlechten und instabilen Zustand ist. Hier haben wir schon einige Beiträge zum sanieren mit Luftkalkmörtel gefunden und werden das versuchen umzusetzen - als Abschluss sollen oben dann Ziegel kommen. Anbei ein Bild dazu, die Fugen an unserer Scheune werden wir dann auch gleich ausbessern.

Eine andere Frage habe ich zu unserem Tor und dem Lager (Torstein?) dieses bröckelt schon stark aus und wurde wohl auch schonmal nachbehandelt mit ??? Hier stellen wir uns eine Schalung vor und diese mit ??? ausgießen? Bevor der ganze Stein / Tor wegbricht. Gibt es hier Erfahrungen oder Hinweise?

Viele Dank schon mal an euch!





Hier noch das Bild der Mauer



Sandsteinmauer



So wie ich das verstehe wollen Sie diese ehemalige Hauswand als freistehende steinsichtige Gartenmauer weiter nutzen.
Das wird so nicht funktionieren, egeal ob mit oder ohne Luftkalk.
Die Wand ist so marode, das nur noch ein Abriss und ein Neuaufbau helfen würde. Der Steinsichtigkeit steht die Qualität des nicht frostsicheren Sandsteins entgegen.
Die Fenster- und Türgewände sind noch in Ordnung.

Viele Grüße





Ja, ein Neuaufbau tut auch aus unserer Sicht Not - die Steine an sich sind wohl noch von guter Qualität - mit welchem Material sollte so ein Neuaufbau angegangen werden. Wir überlegen dann auch noch, ob man die Mauer nochmal so breit aufzieht - wahrscheinlich aber schon! Der Luftkalk wird dann nur zum Verfugen eingesetzt?



Noch jeman...



... einen Tipp zu dem Torstein, mit was man das ausgiessen sollte?



Ist der "Torstein" aus



Sandstein?
Auf dem bild ist schlecht zu erkennen, wie groß den das untere Torlager nun wirklich ist.
Ich denke, ich würde den Stein austauschen. Z.B. gegen einen aus Granit.
Wenn es bei Ihnen Granitsteinbrüche gibt, bekommen Sie da sicher was passendes mit einer entsprechenden Bohrung für kleines Geld.
Bei Ausgiesen hätte ich bedenken, sowas ist in den seltensten Fällen dauerhaft.

Ein Granitstein wird der Druckbelastung durch den Zapfen wohl länger standhalten.

Viele Grüße
Michael