Granitmauer verfugen - Trasszement oder Trassmörtel???

24.06.2005



Hallo zusammen!

Vor ein paar Tagen wurde mein Blumenbeet (etwa 7x3m und 40 cm hoch) von einem Kollegen gemauert und nun bin ich am
grübeln welches Material ich für die Fugen nehmen soll!
Bisher war ich in 2 Baumärkten, der eine riet mir ab ich solle Trasszement nehmen und der andere wiederum ganz normalen Fugenmörtel.

Problem ist, dass ich die Fuge so nah wie nur möglich
in dem grau-Ton wie der Granitstein selber ist bekomme, da die Mauer sonst optisch verhunzt wirkt.
Mit Fugenmörtel haben wir mal kurz getestet, ist
ab er zu dunkel und wirkt schlecht.

Wer kann mir Tipps geben bzw. die Vor- und Nachteile
von Trasszement bzw. Trassmörtel erläutern und gibt
es sonst verschiedene Ausführungen?

Danke schon einmal für eure Antworten! :-)

P. S. Falls gewünscht kann ich ja mal ein Foto
von der Mauer machen. Wie gesagt, Sein ist
Granit in hellgrau.





Ist doch ne Trockenmauer, da braucht man doch keine Fugen... Ich würde die Fugen eher als störend empfinden. Da würde ich eher Steingartenpflanzen (Dachwurz und so) reinstopfen :-)

Grüße Annette



Alles Geschmackssache,



aber möchte Annette zustimmen.



...



Die Mauer wirkt verfugt viel besser.
Bei der Firma selber war diese als
Beispiel aufgemauert und auch verfugt,
deshalb habe ich eben dieses Stein für
mein Blumenbeet ausgewählt und wollte
etwa den gleichen guten optischen Effekt erzielen.



Bild



Hier mal das Bild von dem Steinwerk
aus Rheine wo ich den Granit für mein
Blumenbeet bezog.
So bekommt ihr von diesem auch ein
besseres Bild und könnt beurteilen
ob sich Trasszemen/Mörtel etc. für
die Verfugung nun eignet oder nicht.


Wenn ihr unter dem Bild auf mein "Profil"
klickt bekommt ihr die Mauer als Bild
nochmal größer aufgeführt.





Asssoooo, ja, so ne Mauer sieht verfügt besser aus. Aber Trasszementmörtel ist dunkelgrau. Zumindest den, den ich kenne... Vielleicht haben die nicht ausgefugt sondern das ist der Kleber? Schonmal dort angefragt? (vermutlich ja, oder?).

Sorry, kann leider nicht helfen. Grüße Annette

PS: die Mauer sieht echt klasse aus! Seeehr gute Wahl :O)



Alle hydraulehaltigen Mörtel



weisen ausblühfähige Alkalien/Schadsalze auf, hohe Wasserrückhaltung, schlechte Trocknung, überhöhte Wärmedehnung (oft höher als Stein) und bringen Probleme, die bisher von den Fachleuten hier wenig bis gar nicht diskutiert werden. Ein seltsam verunglückter Traßmörtel war erst kürzlich im Forum dran, schaun Sie danach.

Wenn Sie googlen, werden Sie dazu auch mehr Informationen bekommen können.

Ansonsten ist die Mörtelfarbe nicht nur eine Frage des schmutzig versalzten Hydraul-Bindemittels, sondern kann durch entsprechende Sandauswahl, ggf. zusätzlich leichte Pigmentierung mit alkaliechten Pigmenten eingestellt werden. Das gehört zum Handwerkszeug der Denkmalpfleger.

PS. Wo ist der Unterschied zwischen Traßzement und Traßmörtel? Fehlt im ersteren der Sand?





@Annette: Danke! :-D

@EH: Keine Ahnung, wird denke ich keinen
Unterschied sein, kenne mich auf dem
Gebiet auch nicht aus.
Meinte aber in der Überschrift Trasszement/Trasskalk.
Da gibt es einen Unterschied.

Was mische ich sonst in den Trasszement damit ich
die Fuge so hell wie auf dem Foto bekommen?

Grüsse

Steffen



Warum nicht....



einfach mal bei dem Steinwerk fragen womit die "Demo Mauer" ausgefugt wurde ?


Viele Grüße,
Karsten





Habe ich auch gemacht und heute
folgende Antwort erhalten:

für die Verfugung der Trockenmauer empfehlen wir Ihnen den Gebrauch
von Trasszement in Verbindung mit Rheinsand (0-2 mm Körnung).

Die Mischung sollte leicht feucht und als Magermischung 1/3 - 1/4
verarbeitet werden.





Hallo,

ich würde Dir einen Fugenmörtel wie folgt empfehlen: Trasstzement und QuarzSand (Mischungsverhältnis 1 : 2 bis 1 : 3.
Beides kannst Du separat im Baumarkt erwerben (Trasszement so ca. 5 € / 25 KG, 5 - 6 € Quarzsand / 20 KG.

Die Gründe für diese Mischung sind vielfälltig. Auf der Seite

http://www.heidelberger-zement.de/NR/rdonlyres/43C3FDDD-ED8C-486A-8C09-27AE7F075F31/0/CEMIVBP325N2004.pdf

kannst Du Dich generell über die Eigenschaften von Trasszement informieren. Bzgl. Farbe: Trasszement bindet sehr langsam ab (endgültige Farbgebung erst nach 1 - 2 Wochen). Wenn Du z.B. 1 : 2 nimmst, wird die Fuge sehr hell (grau).

Grüsse TOM