Sandsteinmauer im Garten

02.07.2005



Hallo zusammen
Wir haben unsere Terasse abgerissen um sie zu vergrößern. Nun haben wir eine sher große Terasse die durch eine Sandsteinmauer von dem Erdreich getrennt werden soll. Die Mauer wird unterschiedlich hoch da wir ein ziemliches Gefälle haben. Durch Nachlesen auf Internetseiten und Tipps von Freunden haben wir uns nun entschieden die Mauer mit Trasszement zu verfugen. Wir sind allerdings ein wenig unsicher ob man beim Mauerabschluß etwas beachten sollte. Da ja durch Witterung gerade der Regen auf der relativ ebenen Fläche stehen bleibt. Sollte man da auf etwas besonderes achten? Hat jmd. schon selbst eine Mauer und damit Erfahrungen gemacht?
Das angefügte Bild zeigt den Betongrund auf den die Mauer soll. Zwischen Mauer und Grundstücksgrenze wird Erde aufgefüllt.
Vielen Dank im Voraus.



Ich würde bei wasserbelasteten Mauern darauf achten,



ob es ausblühfähige, wasserrückhaltende und trocknungsblockierende Mörtel sind, mit denen gemauert wird. Beim Traßzement haben Sie diesbezüglich voraussichtlich einen Volltreffer gelandet. Mehr ausblühfähige und wasserrückhaltende Schadsalze dürfte kaum ein anderer Mörtel aufweisen können.

Meine Meinung: Luftkalkmörtel verwenden, auf geeignete Wasserführung an witterungsbeaufschlagten Oberflächen achten. Schauen Sie sich mal vergleichsweise vielhundertjährige Burgruinen in Ihrer Nähe an, dann können Sie mal sehen, was Luftkalkmörtel leisten können. Bis zur für unsere Zeit typischen Fehlsanierung mit Hydraul-/Zement-/Traßmörteln ohne fachgerechte Mauerkrone.



Luftkalkmörtel



Hallo...schließe mich voll und ganz der Meinung von Herrn Fischer an.Bei Trasszement kann es zu großen Problemen kommen.Ich empfehle Ihnen daher auch Luftkalkmörtel.
Ich könnte Ihnen für das Verfugen ein Angebot unterbreiten.

Vorgehensweise für das Verfugen mit Luftkalkmörtel.
1 Steinflanken von Verunreinigungen reinigen.
2 Fugen mit Essigsaurer Tonerdelösung einsprühen.(Fördert die Haftung)
3 Fuge mit Luftkalkmörtel 2mm Körnung Vorarbeiten.Oberfläche mit Holzklotz aufrauhen.
4 Fuge mit Luftkalkmörtel 1 mm Steinbündig schließen und abbschließend mit Holzklotz wieder Aufrauhen.Wietere Infos unter www.Fassaden-Sanierung.net oder Tel.0174/1466995

Mfg
Peter Schneider



Vielen Dank



Hallöchen
Ohje, jetzt bekommen wir langsam Panik. Wir haben gestern damit angefangen und natpürlich mit Trasszement. Wundert mich allerdings, dass es dabei soviele Probleme gibt. Die Bekannten die wir gerfragt haben sind auch Handwerker und die meisten Internetsieten weisen auch auf Trasszement hin.
Hab vielleicht auch vergessen zu erwähnen, dass es Sandsteinbruch ist. Jedenfalls muß man denn da wirklichg so viel Arbeit rein stecken zwecks 2 verschiedene Körnungen verwenden und aufrauhen? Haben Sie bestimmte Produkte die Sie empfehlen könen in Bezug auf Luftkalkmörtel? Sollte man den Abschluß der Mauer mit irgendetwas behandeln, damit stehendes Wasser nicht so schadet?
Vielen Dank nochmals für die bisherigen Antworten!



70 m , Sandsteinmauer ..



hab ich selbst vor vier Jahren gesetzt , grössten Teil mit Trass , Steine grünen teils ein , nix ausblüh ...Würd aber ,wenn keine sonderliche Höhe oder böschung zu beachten ist ( in unserm fall 1,40 m geländeunterschied) das ganze trocken mauern.gruss j.kube