Dachausbau bzw Altbausanierung

29.11.2011



Hallo,

ich wohne in einer 3 Zimmerwohnung und habe über mir einen
recht großen Speicher der über eine richtige Treppe mit dem Rest der Wohnung verunden ist (ursprünglich waren dort Zimmer geplant). Da mein Vermieter mir nun freilässt es entweder zum Selbstkostenpreis zu renovieren oder es sich seinem Schicksal zu überlassen, fände ich Methode 1 attraktiver da hierdurch ein ca 28 m² großer Raum entstehen würde.

Meine Fragen sind nun finanzieller und praktischer Natur.
Mein Budget bewegt sich bei ca 1000 +- 150 Euro, ist es überhaupt möglich für diesen Preis, in Eigenregie und mit den unten genannten Bedingungen zu verwirklichen

Vorher ein kurzer Abriss zur Situation:

Der Dachboden befindet sich im Rohbau lediglich der Boden ist drin und isoliert es fehlen jedoch Strom-,und Wasserleitungen sowie die gesammte Dämmung am Dach.
Die Ziegeln liegen mit ihren Behelfshölzern direkt auf den Sparren.

Ich habe hier schon einiges gelesen das eine Unterspannbahn
unumgänglich sei jedoch habe ich nicht die Möglichkeit das Dach neu Eindecken zu können.

Gibt es Alternativen?
Und wenn ja kann mir jemand etwaige Preisauskünfte liefern.

grüße



Kurz und Bündig



mit ca. 1000.-Teuro wirst du das leider nicht hinbekommen! Material Trockenbau, Elektriker , Bodenmaterial u. ev. Dachfenster . Spätestens beim Elektriker und Dachfenster brauchst du dann professionelle Hilfe. Und ganz alleine wirst du den Dachausbau auch nicht hinbekommen, du brauchst auf jeden Fall einen Mithelfer !



Nachtrag



hallo,

ich meinte mit Ausbau nicht Elektrik, Wasser oder Dachfenster.
Mir geht es lediglich um die Materialkosten für die Dämmung und den Trockenausbau.
Sprich: -Dämmmaterial
-Gipskartonplatten
-Folien
-Sparren
-OSB Platten

Laut diversen Bauhäusern muss ich mit Materialkosten von knapp 400 - 500 Euro rechnen ?

komm ich damit hin oder fehlt etwas



Na,



wenn ich mal unterstelle, dass der von Dir genannte Aufbau korrekt/richtig und vollständig ist, könntest Du das wohl selbst z.B. so überschlagen
Dämmung ~ 6€/m²
GiKa ~ 2€/m²
Dampfbremse ~2€/m²
Latten ~0,5€/m²
Das macht in Summe 10,5€/m², wobei die Preise natürlich ohne Gewähr sind. Mit Deinen 1150€ könntest Du so 109m² Dachfläche behandeln.

So die Theorie. Was Dir fehlt ist eine funktionierende Unterdeckung, Klebebänder und sonstiges Kleinmaterial und ein Plan ;-)
Meiner Meinung nach, wird es kaum möglich sein, eine funktionierende Unterdeckung herzustellen, ohne das Dach abzudecken. Dazu gibt es hier unzählige threads --> Suchfunktion!

Nach meiner Einschätzung ist Dein Budget zu knapp und Du solltest Dich mal intensiver mit dem Thema befassen. Im Baumarkt wirst Du immer und zu jedem vorhaben exakt genau das allerbeste Material verkauft bekommen zum stets besten Preis. In der Regel allerdings von Laien, die für das Ergebnis natürlich keine Verantwortung übernehmen.

Gruß
Michael



Kleinzeug nicht vergessen



Du hast noch Schrauben, Kleber, Spachtel und Co vergessen. Und eventuell Werkzeug (+ Zubehör), was du dir noch anschaffen musst.

Wer übernimmt denn Elektrik, Bodenbelag etc.? Dein Vermieter?

Wenn an einer Mietwohnung selber größere Umbauten gemacht werden ist auf jeden Fall noch vorher zu klären, wer die Verantwortung übernimmt, falls es durch unsachgemäße Arbeit durch den Laien (= Mieter) zu Schäden kommt.

Wie ist das denn danach geregelt? Bleibt die Miete gleich oder wird sie später erhöht, da ja durch deine Renovierung die Wohnung nun deutlich größer geworden ist?



Rattenschwanz



Hallo Lukas,
ich würde die ganze Aktion mit meinem Vermieter schriftlich festhalten,auch wenn ihr euch gut verstehen solltet,das muss nicht immer so bleiben.Da müßte der Rahmen ganz klar abgesteckt sein,was ist bei Schäden,nicht fachgerechter Verarbeitung,was wenn Du ausziehst,Nutzungsänderung und und.
Ich sags ungern,ich würds nicht machen.

Mach sinvolleres mit Deinem Geld und Deiner Zeit!

Grüße Martin