Massivholzdielen ohne Keller




Hallo Zusammen,

wir haben gerade ein Fachwerkhaus (leider verputzt) von 1850 gekauft. Wir hatten überlegt den Boden mit Massivholzdielen zu machen. Momentan liegt Teppichboden auf Sperrholzplatten, was darunter ist - keine Ahnung. Das Haus ist teilunterkellert und hat einen Natursteinsockel. Jetzt wurde uns im Parkettstudio dringend von Massivholzdielen abgeraten, aufgrund der Feuchtigkeit die aufsteigen könnte. Gibt es dazu irgendwelche Erfahrungen?



Erfahrungen



Fremde Erfahrungen werden hier nicht helfen. Es kommt auf die spezielle Situation an und da können schon Details ein Funktionieren oder Nichtfunktionieren ausmachen. Es fehlen einfach Infos, Fotos usw. Wenn Ihr selbst schon nicht wißt, wie der Boden über der Kellerdecke oder gegen Erdreich ? genau aufgebaut ist, wie sollen dann Tips kommen. Ich habe Massivholzdielen über einer preußischen Kappedecke und es funktioniert super.



Egal



Hallo,

das was für Massivholzdielen gilt, gilt für Parkett erst recht. Wenn sie keinen unterlüfteten Fußboden haben, welcher heute nicht mehr zeitgemäß wäre im Wohnraum, müssen sie ohnehin eine Feuchtesperre einbauen. Aufbauten hierzu sind genügend im Forum beschrieben.

Gruß
Selle



Fremde Erfahrungen...



...sind außerordertlich hilfreich, hier wie im restlichen Leben.

Ganz allgemein: Auf "keine Ahnung" baut man keinen Holzboden. Mit geschlossenen Augen und Ohrstöpseln geht man auch nicht über die Autobahn.

Grüße

Thomas