Massivholzdielen auf Dielenboden...




Hallo,

wir haben Ende letzten Jahres eine Wohnung in einem Fachwerkhaus gekauft. Die komplette Wohnung ist mit 4 cm dicken, mehr als vier Meter langen Holzdielen (ohne Konterlattung) als Bodenbelag ausgestattet. Die Dielen wurden (speziell im Anstossbereich) nicht richtig verarbeitet. Hier fehlt eine Unterfütterung.
Deswegen federt der Boden an einigen Stellen und er ist teilweise etwas uneben.
Ursprünglich wollten wir den Boden Abschleifen und ihn an einigen Stellen aufsägen und unterfüttern. Da das aber letztlich sehr unansehnlich aussehen wird haben wir beschlossen den Boden lediglich an einigen Stellen an denen es federt zu unterfüttern, dann eine 5-7 mm Holzfaser Trittschalldämmung aufzubringen und dann neue Dielen quer zu den ursprünglichen Dielen per Verschraubung aufzubringen.

Können wir das so machen? Ein Bekannter meinte zu mir, dass die Dielen dann trotz Trittschalldämmung knarren würden. Oder hat jemand sonst eine schlaue Idee wir wir es machen können?
Eine Frage wäre auch noch, ob man unbedingt Dielen nehmen muss oder ob man auch Parkett nehmen kann trotz der leichten Unebenheiten.

Die alte Dielung kann nicht entfernt werden, da es sich um ein Dachgeschoss handelt. (Man hat damals zuerst den Boden ausgelegt und anschließend alle Wände aufgestellt.) Das herausnehmen wäre also nicht möglich.

Da wir nicht so hoch kommen wollen und aufgrund der Türen auch nicht so hoch kommen dürfen entfällt auch eine vorherige Nivellierung oder Verstärkung mit OSB-Platten oder Ähnlichem...

Ich bedanke mich bei euch vorab.



Konterlattung



was meinen Sie mit "fehlender Konterlattung"? Normalerweise werden Dielen direkt auf die Balkenlage aufgebracht. Wie soll das "Unterfüttern" vor sich gehen. Was ist ein Anstoßbereich? Foto wäre hier hilfreich. Ansonsten geht Diele auf Diele gut, hab ich auch gemacht, verdeckt geschraubt, knarrt seit 12 Jahren nicht.



Das geht



Diele auf Diele geht, ich würde da zwischen eine Tritschaldämmung einbauen (Filzmatte oder ähnliches). Bild währe wirklich gut damit man es besser beurteilen kann ob eine Reparatur nicht besser währe!



Re: Bilder...



Danke schon einmal für die Antworten. Ich werde am Wochenende Bilder machen und sie hier mal einstellen.

Leider sind die Dielen insgesamt sehr unansehnlich. Die Unterkonstruktion ist nicht optimal und sie wurden nicht gur gepflegt. Sie haben teilweise Risse und sind leicht gebrochen. Da man beim Heizen nicht auf die Luftfeuchtigkeit geachtet und sie vermutlich recht feucht ausgelegt hat sind die Fugen stellenweise fast 1 cm gross. Auch hat man leider überall in die Dielen Wahllos Schrauben gesetzt (ich nehme an um so ein Knarren zu beseitigen). Die Schrauben sind so ausgenudelt, dass man sie ausbohren müsste. So kriegt man sie nicht einfach raus....

Den Boden also renovieren wäre daher eine unglaubliche Arbeit. Aber ich sende mal Bilder und freue mich auf eure Ratschläge. Ich bedanke mich vorab, Katrin.



Fußbodenaufbau



Eine Möglichkeit ist Nachschrauben, eine (gebundene) Schüttung und Trockenestrich. Nachteil: der Höhenzuwachs von mindestens 5 Zentimetern.