Massivholzdiele auf OSB verlegen

22.04.2014



Hallo,
im ersten Stock meines Hauses ist OSB (22mm) auf die Trägerbalken verlegt. Nun möchte ich gern darauf einen Massivholzdielenboden (22mm) verlegen.
Leider sind meine Trägerbalken nicht gerade bzw. nicht nur schief sondern auch wellig. Gern würde ich den OSB-Boden nun etwas ausgleichen. Was eignet sich dafür am besten? Ist da PCI Periplan Extra eine sinnvolle Lösung? Oder gibt es da noch evtl. auch kostengünstigere Varianten? Und dann stellt sich für mich die Frage, wie ich den Dielenboden am besten verlege: Verschrauben, vollflächig verkleben oder schwimmend? Ich bin über jeden fachmännischen Vorschlag sehr dankbar. Vielen Dank.



Warum Dielen auf OSB?



Hallo,

der Sinn, Dielen auf das OSB zu verlegen, erschließt sich mir nicht so wirklich. Warum nicht OSB raus und die Dielen dann direkt auf die Balken? Oder brauchst du die Aufbauhöhe? Die krummen Balken hätte man übrigens schon beim Verlegen der OBS-Platten ausgleichen sollen.

Gruß,
Tina



Auch ich...



würde die OSB-Lage nivellieren, also noch einmal aufnehmen. Ist das Altbestand? In diesem Zuge wäre auch zu prüfen, ob die 22mm überhaupt stark genug sind. Ausgleichsmassen wären allenfalls unter 3Schicht-Parkett akzeptabel. Unter Massivdielen (die immer geschraubt werden sollten!) passt das nicht.

Alternative wäre tatsächlich, stärkere und raumlange Dielen direkt auf den Balken zu nivellieren.

Grüße

Thomas



OSB nevillieren



Den OSB-Boden nochmal runter zu nehmen ist leider nicht möglich. Dann lieber eine neue Unterkonstruktion auf den OSB-Boden(siehe Link)?
http://www.osmo.de/navigate.do?id=3142&name=Fu%c3%9fbodenunterbau&lang=de



Aufbauhöhe



Neue Latten auf das OSB und dann darauf die Dielen geht schon, aber dadurch bekommst du an Türen, der Treppe usw. Probleme weil dein Fussboden dann sehr viel höher kommt. Sofern dein OG also kein Loft ohne Türen ist wird das aus deinem Link nicht funktionieren. Denn damit bist du dann bei fast 10cm über deinem jetzigen Boden-Niveau.

Wie krumm ist denn der Boden überhaupt?





Hast du die passende Raumhöhe, Brüstungshöhe der Fenster und höhe der Türen? Du verlierst da mind. 10cm. Reichen wirklich die 3,5cm zum Ausgleich?



Da ist...



die nivellierte Neuverlegung der OSB garantiert billiger. Und ist wirklich soviel Aufbauhöhe übrig?

Vor allem: Ich zweifle daran, daß die OSB stark genug ist. Für Punktlasten (Füße) ist sie keinesfalls hinreichend.

Warum geht nahezu jeder davon aus, daß man erst mal irgendwas irgenwie zusammenpfuscht, und dann was drüberkippt, pappt oder nagelt, damit's gerade wird?

Kopfschüttelnde Grüße

Thomas



Raumhöhe ist...



mit 238cm recht großzügig. Grundsätzlich müsste ich dann ein paar Türen andersherum einbauen, was nicht unbedingt sinnvoll ist.
Es sind ca. 30-35mm auf eine Länge von 350mm. Und dann immer wieder kleinere Unebenheiten 5-10mm auf 50-80mm.

@Thomas: Wenn ich ein Spezialist vom Fach wäre, würde ich nicht in diesem Forum nach Hilfe suchen!!



Nix gegen...



Fragen. Aber warum hinterher? Erst bauen, dann fragen?

Warum genau kann die OSB - Ebene nicht demontiert werden? Wenn nur der Spott der Gattin droht, hilft Oropax...

Grüße

Thomas



Die Raumhöhe ist nicht das einzige Problem



Stell dich in die Tür und miss mal nach oben und ziehe die 10-12cm Aufbauhöhe ab.
Das ist eher ein Problem. Abgesehen von der lustigen Stufe in das Zimmer hinein.
OSB runter, wenn vorhanden Schüttung und Fehlboden raus, 40er Bohlen seitlich an die Balken zum Höhenausgleich dran, Fehlboden Schüttung rein und die Dielen drauf. Fertig. Höhenverlust nur die 35mm + Dielungsstärke - 22mm OSB



Mit...



210cm lichtes Durchgangsmaß bei den Zimmertüren wäre theoretisch genug Platz zum Ausgleich. Habe nun nochmals genau nachgemessen und entschieden dass ich mit einem Gefälle von 3cm auf 350cm leben kann. Werde die Massivdielen direkt auf den OSB verschrauben, welcher doch 25mm statt den vermuteten 22mm hat.
Vielen Dank euch aber für Eure hilfreichen Tipps.