Maße für Lagerholz

02.01.2016 jazzalex



Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr !

Wir beabsichtigen, im EG unseres Hauses ein Podest aus Lagerholz und Rauspund als Untergrund für eine Trocken-Fußbodenheizung + Trockenestrich + Parkett zu bauen (ähnlich dem Aufbau einer Terrasse wie unter Anleitung: http://www.diy-info.de/know_how/anleitung/holzterrasse-unterkonstruktion.html einzusehen).

Aktuell haben wir die Beton-Hohldielen der Kellerdecke als unterste Ebene im EG. Diese können wir aber nicht als Basis für die FBH-Elemente nehmen, da wir kanpp 130 mm bis zu den Türschwellen überwinden müssen. Ferner brauchen wir eine plane Ebene für die FBH.

Der Aufbau des geplanten Bodens sieht also wie folgt aus:

1.) Parkett (14 mm)
2.) Trockenestrich (25 mm)
3.) FBH-Elemente (25 mm)
4.) Rauspund-Dielen (21 mm)
5.) Lagerhölzer (40 mm)

Nun frage ich mich, was die ideale Breite für die Lagerhözer ist. Zufällig wären Dachlatten mit 60 cm x 40 cm passend. Die Frage ist nur, ob die Breite von 60 cm und das Material ok sind.

Sollte es eine inakzeptable Lösung sein, so würde ich mich über eine Empfehlung freuen.

Danke im voraus,
Grüße

Alex



Gebundene Schüttung



FBH-Elemente und Trockenestrich gibt es auch als kombiniertes System.

Statt dem Holzaufbau würde ich eine gebundene Schüttung vorschlagen.



Fußbodenaufbau



Alternativvorschlag:
gebundene Ausgleichsschüttung
Dämmplatten aus Holzfaser
Gußasphalt- Heizestrich ca. 50 mm, geschliffen



Eine gute Lösung



bietet das Norit-System.
Wir haben bei einer Kindergarten-Sanierung sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Einfach mal unter http://www.lindner-norit.com/ nachschauen.

Grüße, Gerhard



Fußbodenheizung über Betondecke



Soll das gesamte Erdgeschoß mit der Fußbodenheizung versehen werden oder nur eine Teilfläche als Podest?

Es wäre jedoch wesentlich einfacher, günstiger, risikoloser und dämmtechnisch besser, den gesamten Hohlraum zu dämmen und darauf Massivdielen zu verschrauben.
Der Boden wäre immer fußwarm und viel besser gedämmt.
Also ggf Feuchtigkeitssperre evt auf Schutzvlies auslegen,
50/100 mm KVH im Abstand von ca 50 cm auslegen und evt nivellieren, dazwischen überhöht Dämmung einbringen (Zellulose, Hanf, Holzfaser etc)
Darauf geölte Massivholzdielen verschrauben.
Diese Arbeiten lassen sich auch leicht selbst durchführen.

Als Heizflächen könnten viel geringere Flächen zB als Wandheizung verwendet werden- abhängig von eurem Heizsystem und was sonst im Gebäude installiert wurde.

Andreas Teich



Überall FBH



Hallo Andreas,

es soll überall die FBH verbaut werden. Nichts desto trotz machen wir es aber genau so, wie Du schriebst: KVH und Dielung als Basis-Podest mit komplett gedämmten Hohlräumen.

Viele Grüße

Alex



Fußbodenheizung



Hallo Alex,
bei oberseitig dichtem Belag wegen FB-Heizung auch auf sorgfältige Feuchtigkeitsabdichtung achten.

Ihr könntet dann aber auch die von Georg Böttcher vorgeschlagenen Holzfaserdämmplatten oder Perlite etc verwenden und darauf die Heizungselemente legen- es kommt natürlich auf das vorgsehene System an und die benötigte Stabilität des Unterbaues.

Wobei ich aber doch wegen schnellerer und angenehmerer Wärmeabgabe, besserer Fußbodendämmung,Energieeinsparung, einfacherem, selbstbaugeeignetem Bodenaufbau und besserer Wandaustrocknung Wandheizungen gegenüber Fußbodenheizungne bevorzuge.

Andreas Teich



Fußbodenheizung



Bauen Sie die Fußböden durchgängig in einer Höhe inklusive Heizung nach dem Vorschlag Gerhard Schobigs oder von mir auf, das Podest können Sie anschließend mit Holz aufständern.