Bitte um Hilfe: Haessliche Raender nach dem Pitchpine-Abschliff

26.04.2010



Liebes Forum ;)

ich habe ein gravierendes Problem: Wir haben in unserem Haus die Pitchpine-Boeden Abschleifen lassen und nachdem der (2x nass-in-nass - ist das eine gaengige Methode? Ich habe eher das Gefuehl, dass diese Methode einen durstig wirkenden Fussboden hinterlaesst?!) geoelte Boden trocken war und wir ihn betraten, erlebten wir folgende Ueberraschung (siehe Bild): An den Raendern war das Holz wesentlich heller und man sieht runde Schleifspuren, da zunaechst mit einer grossen Schleifmaschine (Walzenschleifmaschine?) auf den Flaechen und dann mit einer Tellerschleifmaschine an den Raendern gearbeitet wurde. Meine Frage: Ist das das normale Vorgehen? Schleift man nicht eigentlich die Raender ebenfalls mit einer kleineren Bandschleifmaschine moeglichst in Faserrichtung ab, so dass es solche Raender nicht oder jedenfalls nur viel kleiner gibt??

Oder ist das bei Pitchpine (wie uns der Abschleifer sagte) nicht moeglich??

Ich wuerde mich sehr ueber eine fachkundige Meinung freuen!! Vielen, vielen Dank,

Antje



Bitte um Hilfe: Haessliche Raender nach dem Pitchpine-Abschliff



hier noch ein Foto ...



das "schleift"



mit dem Abschleifer.
-
Das, die Übergänge, hätte bei weitem besser gemacht werden können, müssen.
Das hat nichts mit dem Holz, sondern nur mit den unterschiedlichen Schleifmitteln zu tun.
Das ist so meiner Meinung nach nicht abnahmefähig.
Nachbesserung fordern.
Was für eine Firma hat das gemacht?
Was war vorher drauf?
Grüße



Bitte um Hilfe: Haessliche Raender nach dem Pitchpine-Abschliff



Hi Uwe,

danke für deine Antwort! Da war so eine gipsartige Spachtelmasse drauf, die wir mit Mühe runtergeholt haben.

Inzwischen haben wir von einem anderen Abschleifer gehört, dass er das so auch noch nie gesehen hat und dass es vermutlich daran liegt, dass er am Rand zu viel mit der Tellerschleifmaschine runtergenommen hat. Vielleicht sollte man die ganze Fläche noch mal mit einer Tellerschleifmaschine behandeln, damit es wieder einen homogenen Eindruck macht?!

Lieben Gruß,

Antje



Hallo Antje,



habt Ihr das selbst gemacht oder es vom Hanwerker machen lassen?

Für den zweiten Fall wie mein Vorredner schon sagte nachbessern lassen.


Grüße Gerd



Ich



hab bis jetzt als Heimwerker immer nur das gegenteilige Problem erlebt... mit der Walzenschleifmaschine hat man die Mitte schon lang hell und mit der Randmaschine schleift man sich halb wahnsinnig weil der Rand ewig dunkel bleibt.

Ich würde die FIrma definitiv nachbessern lassen.



Bitte um Hilfe: Haessliche Raender nach dem Pitchpine-Abschliff



Ihr Lieben,

danke für die Beiträge! Inzwischen war ein anderer Handwerker hier, der meinte, dass es aussähe, als wären die Ränder wesentlich doller abgeschliffen, als die Mitte ... hmmm ... Das Blöde ist, dass er es ja schon geölt hat - und die Frage ist, ob er jetzt tatsächlich den ganzen Rest den Rändern angleichen muss und nicht umgekehrt?! Ja, nachbessern auf jeden Fall, nur frage ich mich, wie am besten und wollte deshalb andere Meinungen hören ...

Danke und liebe Grüße,

Antje



Die Ränder an die Mitte angleichen...



... würde ja bedeuten, mit irgendwelchen Farbpigmenten zu arbeiten. Da wird es wieder zu Überschneidungen und Ungleichheiten kommen.

Also bleibt ein erneuter, gleichmäßiger Schliff.

Das Holz würde ich mit Öl sättigen, bis es nichts mehr aufnimmt.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Bitte um Hilfe: Haessliche Raender nach dem Pitchpine-Abschliff Liebes Forum ;)



Lieber Frank,

nein, ich meinte eher, dass man die Mitte an die Ränder angleichen muss und zwar in der Form, dass man sie genauso sehr abschleift, wie die Ränder, die - so sieht es aus und so fühlt es sich an - weiter abgeschliffen wurden, als der Mittelteil. Also bleibt wohl nur noch, den Mittelteil noch mnal zu Schleifen - und ich dachte, nun wäre es endlich alles fertig ;((

Danke für deine Hilfe und liebe Grüße,

Antje



Moin Antje,



die Patina in der Mitte muss runter, dass seh' ich auch so. Das frische Öl verbappt dir aber ruck-zuck das Schleifband, also nochmal von grob bis fein, die Ränder auch (halt weniger), sonst hast du den nächsten "Ansatz".

Vielleicht diesmal erst in der Ecke probeölen und am nächsten Tag schauen, obs tut. Dann kann man noch nachbessern.

Gutes Gelingen, Boris



Nach dem Schleifen...



...ist vor dem Schleifen.

Ist da wirklich in der Mitte eine Walzenschleifmaschine drübergefahren? Oder hat da nur jemand mit dem Tellerschleifer halbherzig drübergerubbelt?

Lösung 1: Komplett überschleifen

Lösung 2: Die stärker geschliffene Diele am Rand dunkelt durch UV nach. Die Farbtöne werden sich langsam angleichen.

Aber: Schleifspuren in der beschriebenen Art darf es nicht geben. Da solltet Ihr den schleifwütigen Hausmeister (das kann kein Profi gewesen sein) schon massiv "quälen". Kaum fassbar, was manche für einen Mist abliefern.

Grüße

Thomas



Danke!



Lieber Boris, lieber Thomas,

ich danke euch für eure Tipps und werde das dem Schleifer (kein Hausmeister ;), jemand mit eigenem Schleifbetrieb) mal sagen bzw. habe jetzt ein bisschen mehr Ahnung, so dass ich auch argumentieren kann - das war es, was ich brauchte.

Ich hoffe, es wird wieder ...

Ganz lieben Dank an euch alle, ich werde berichten, wie es geworden ist ...

Antje



Walzenschleifmaschine ab welcher Raumgröße?



@Thomas

Wenn Du Dir den Raum mal genau anschaust:

Ab welcher Größe setzt Du denn eine Walzenschleifmaschine ein? Die Dielen scheinen ja keine 2,50m lang zu sein.

Deshalb vermute ich auch mal, dass mit einer Walzenmaschine da nicht viel abging.

Grüße

Frank



@Thomas:



Wie lang dauert das nach deiner Erfahrung mit dem nachdunkeln? (Hier fällt ja viel Sonne drauf)

Da an den Rändern meisstens Möbel stehen, wär das natürlich die einfachste Lösung.

Überhaupt wird dieses Handwerk eh immer nur mit Füssen getreten....

;-) Boris



Auf der Walz



Zunächst hätte ich eh diagonal geschliffen, dann längs. Klar ist der Raum klein, und das Schleifen über so kurze Strecken... und... . Das ist einfach was für Leute, denen nicht auch noch ihr Bauch im Wege ist:-)

Auch wenn man sich entschließt, das ganz ohne Walze zu machen (was letztlich nicht unmöglich ist), muss ein einheitliches Schliffbild her. Gerade mit der Tellerschleifmaschine wäre man sehr schön bis an die Ränder gekommen, und hätte mit dem Randschleifer nur minimal nachputzen müssen. Das Problem beim Teller (oder der Dreitellermaschine) ist aber immer die geringere Abtragsleistung. Sind die Dielen wellig, steht man sich da die Beine in den Bauch. Nur wenige Tellerschleifer lassen sich ferner befriedigend absaugen, bei solch Materialschlacht aber ein Muss.

Grüße

Thomas



Wer will da schon genaue Angaben machen...



... ich habe eine Fichtefläche, da kann man nach 10 Jahren noch sehen, dass da mal ein Bild hing. Es hat sich angeglichen - aber einen Unterschied kann ich immer noch erkennen.

Es braucht also bestimmt viel Zeit.

Grüße

Frank



Upps,



Frage überlesen. Die Sache mit der Alterung lässt sich pauschal nicht beantworten. Häufig hat sich der Ton in wenigen Wochen oder Monaten gut angeglichen. Das hängt hlt von vielen Faktoren ab.

Grüße

Thomas



Nur kurz zwischendurch ...



... es wurde auf jeden Fall mit einer großen Walzmaschine geschliffen - deshalb kam er ja auch nur bis dahin an die Wand, wo ihr jetzt die Ränder seht ... die Maschine hab ich gesehen, sie war wirklich im Einsatz ;) Und dann hat er an den Rändern die Tellermaschine benutzt, aber anscheinend zu grob/zu viel runtergeholt, so dass es heller wurde und die ganze Patina weg ist?!



Ich frage mich halt,



ob beim nochmal drübergehen soo viel gewonnen ist:

- Sch....-Arbeit in dem engen Raum (auch ohne Bauch..;-)
- Viel Material weg (Holz und Schleifbänder)
- Wer sagt dass der Schleifer es beim 2.mal besser hinkriegt?
- Das Ergebnis fällt in 3 Monaten eh niemand mehr auf....

Falls es nach 3-6 Monaten sich immer noch nicht angeglichen hat, könnte man zur Not auch versuchen die Übergänge mit einem Bandschleifer etwas anzugleichen.

Ein altes Haus erzählt halt seine Geschichten.....

Grüsse, Boris

@korrektiva: Ich denke so isses gelaufen, was sagt denn der Verursacher dazu?