Luftwärmepumpe Gewölbekeller



Luftwärmepumpe Gewölbekeller

Hallo,

ev. hat jemand Erfahrung damit und kann mir berichten.
Mein Bauerhaus (Bj. 1906) ist zum teil unterkellert.

Im Sommer hat es im Keller eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit über 90% und diese kondensiert an den Wänden und am Boden. (Vorallem einer Außenwand).

Keller hat derzeit 15°C, im Sommer ist Lüften kaum möglich.

Im Zuge einer Sanierung, wird eine Gaszentralheizung für WW und Heizung.

Habe überlegt mir zusätzlich eine Brauwasserwärmepumpe (Luftwärmepumpe) im Keller zu installieren. Um außerhalb der Heizperiode, das Warmwasser damit aufzubereiten.



Dazu hab ich folgende Fragen:

- ist das eine vernünftige Maßnahme, um die Luftfeuchtigkeit zu senken?
- kommt die Pumpe mit soviel Luftfeuchtigkeit klar?

Freu mich auf Rückmeldungen.

Grüße

Rafael

P.S vielleicht kann mir auch jemand woanders weiterhelfen.



Fragen zur wärmepumpe



Ob eine Wärmepumpe die Luftfeuchtigkeit zu senken vermag, weiß ich nicht, bezweifle es aber. Ansonsten sollte der Hersteller dieser Maschine antwortfähig sein. Ob es sich zudem lohnt, die relativ hohe Investition (Doppelinvestition) nur für die WW-Produktion im Sommer, zu tätigen?



Für den Keller würde ich eher



www.ntags.de empfehln, das ist deutlich günstiger und sehr effektiv.

Grüße



Hersteller



Datenblatt vom Hersteller der Wärmepumpe holen.
Dort stehen die Umgebungsbedingungen drin.
Ich bezweifle das die mit so viel Luftfeuchtigkeit klar kommt..