Luftspalt verfüllen

06.09.2009



Hallo,

eine Wand unseres Hauses hat folgenden Aufbau ("Sanierung" vor 13 Jahren-wir wussten es damals nicht besser-die Baufirmen auch nicht).

Dampfbremse
8 cm Rockwool 040
16 * 16 Ständerwerk alt , teilweise Lehmstaaken, teilweise mit KS ausgemauert
Luftspalt ca. 5cm
Scheinfachwerk 16 * 7 cm (wegen zahlreicher Fehlstellen im Bestandsfachwerk) vorgestellt und mit Ytong ausgemauert

Klar, würden wir heute alles anders machen, ist aber nun mal da.

Ich wollte wegen Verbeserung der Dämmung den (unregelmäßigen) Luftspalt mir Blähton auffüllen. Seht Ihr Probleme?

Gruss Eckard

Fassade ist im Bild EG



Da ja nun bereits...



...sehr viel Fachmosch bereits an Ihrem Hause vorzufinden ist (egal ob man es vor 13 Jahren bereits wusste oder nicht!!), sollte man aber diese Situation unbedingt mit einer vor-Ort-Besichtigung erarbeiten.
Ferndiagnosen sind hier leider nicht möglich und dazu dann noch tödlich!
Man könnte sich vorstellen, diese mit Stopfhanf zu schließen.
Doch wie gesagt, man muss davorstehen.
Und Sie sollten dies ja besonders akribisch beurteilen können.
Berufsbild!

Handwerklicher Gruß,
Udo Mühle