Lewis-Platte ohne Füllmasse

06.09.2006



Hallo, der Architekt möchte direkt auf die 16mm Lewisplatte Dämmplatten mit Fußbodenheizung und danach erst den Estrich aufbringen lassen. Mir erscheint das nicht fachgerecht da der Sinn der Platten doch darin liegt, dass sie als Schalung und Bewehrung dient.Er meinte aber schon die mehrfach so ausgeführt zu haben.
Danke





Hallo Bernhard

Ich bin zwar kein Statiker, aber die berechnete Tragfähigkeit von 5,0 kN/qm wird die vorgeschlagene Konstruktion nie erreichen. Es besteht nach meiner Ansicht die Gefahr des seitlichen Abscherens des Profils.

Gruß

Lutz Parisek



Es wäre zu klären



ob die Herstellerfirma einen Einbau ohne Verfüllung zulässt. In den bauaufsichtlichen Zulassungen kann man nachlesen, wie der Einbau erfolgen muss.



Luftraum!!



@Lutz und Fred,
wir denken in die selbe Richtung!
Dazu sollte auch noch in Betracht gezogen werden, der Luftraum, welcher sich durch nachträglichen Aufbau bildet.
Kondensatausfall und damit Baufeuchteschäden.

Grüße Udo



Nachtrag:



Ich habe mir die Unterlage der Herstellerfirma einmal angesehen. Im Text auf Seite 11 steht eindeutig, dass die Profile erst mit dem Auftrag der Vergussmasse ihre Funktion erfüllen.
Darüber hinaus erscheint mir noch wichtig die Statik der Holzbalken und die Aussteifung der Decke im Auge zu behalten.



Gewährleistungen



Sollten Planer nicht 30 Jahre für Ihre leistungen haften?
Dann soll er doch seine angeblichen Langzeiterfahrungen weiterhin umsetzen!
Aber dann bitte mit Vertrag!!

Grüße