Luftkalkmörtel / Verabrbeitung, Untergrund

13.06.2014 pliny



In meiner Wohnung sind ca. 330 qm Wandfläche zu verputzen. In Absprache mit einem Stukkateurmeister haben ich zunächst die Tapeten entfernt, dann alte Farbreste und eine dünne Gipsschicht abgeschliffen. Der Untergrund besteht jetzt größtenteils aus altem Kalkputz.
Als Putz habe ich mich für Solubel Luftkalkmörtel entschieden, die Wände sollten nicht weiter vorbehandelt werden, nur genäßt. Der Stukkateur hat fünf kleinere Probeflächen angefertigt um zu sehen, ob er das Material Verarbeiten kann (sein ursprünglicher Vorschlag war HECK ED WP, den ich aufgrund des Zementanteils nicht verwenden wollte). Zunächst schien alles gut und ich habe nach seinem OK 5 Tonnen Kalk bestellt, die nun in der Wohnung liegen. Der Stukkateur hat jetzt nach ca. 4 Stunden seine Arbeit abgebrochen und mir erklärt, das Wasser entweicht zu schnell aus dem Material, er kann das nur unter großen Mühen (und gesundheitlicher Schädigung) machen.
Jetzt bin ich hilflos und habe folgende Fragen: Gäbe es eine Möglichkeit (z.B. mit Silikatgrundierung) die Verarbeitung des Putzes zu erleichtern? Ist jemand der Leser in der Lage in Karlsruhe die Wände zu verputzen?

Schöne Grüße,

Stefan



Innenputz



1. Welchen Putzmörtel haben Sie gekauft, welche Körnung?
2. Ist der Ausschreibungstext von Solubel Vertragsbestandteil, hat sich der Handwerker daran gehalten?



Innenputz



Hallo Herr Böttcher,

die Körnungen sind 0-2mm zum Verschließen größerer Öffnungen, 0-1mm für den Oberputz. Zusätzlich 0-0,5mm um an einigen Wänden eine glattere Oberfläche zu erhalten.
Der Ausschreibungstext ist bekannt und wurde befolgt, allerdings ist er nicht Bestandteil des Vertrags. Mir geht es im Moment auch nicht darum, Schuld zuzuweisen, sondern in erster Linie eine Lösung zu finden, wie ich die Wohnung mit dem vorhandenen Kalk sinnvoll verputzen lassen kann.

Stefan



Innenputz



Nehmen Sie sich einen richtigen Verputzer.
Anscheinend hat Ihr Handwerker keine Lust, sich mit dem Angebot verkalkuliert oder einen lukrativeren Auftrag. Vertragsrechtlich gesehen kann das für Ihn teuer werden. Ich hoffe Sie haben keinen Vorschuß gezahlt!
Richten Sie sich darauf ein das der nächste Handwerker mehr verlangen wird als der erste.
Und fürs nächste mal, egal bei welcher Bauleistung:
Kein beigestelltes Material! Immer eine komplette Leistung inklusive Material beauftragen, hier nach Leistungsverzeichnis Solubel.
Wundern Sie sich nicht wenn Sie auf ein oder zwei Tonnen Putz sitzen bleiben werden.



Handwerks - Leistung



Hallo

1. ist ein "Stukkateurmeister" nichts Wert, der keinen Luftkalkmörtel verarbeiten kann

2. ordentlich vornässen und evtl mit einer Kasienlösung gundieren (bei Solubel anrufen)

3. Wer hat sich das angesehen und warum und aus welchen Beweggründen wurder dieser Putz / diese Putze bestellt?

4. "immer eine komplette Leistung" bestellen KANN Vorteile haben … aber auch Nachteile, denn die HandwerkLer von heute gehen ja nach der Devise: "Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein!"

5. ein Handwerker sollte immer darstellen was Material ist und was seine Arbeitsleitung "kostet" … (das war früher so üblich bei den Ausschreibungen) Stichwort "Offenheit" oder "Transparenz" … die heutigen MauschelHandwerkLer, die den Grossteil der Arbeitszeit eher das Handy als das Werkzeug in der Hand haben … vor denen sei gewarnt … 

6. Die Verarbeitung des Solubelputzes ist eigentlich einfach, wen man ein Handwerker ist … !

… es wird schon … 

Gutes Gelingen

Florian Kurz



Handwerks Leistung / Luftkalkmörtel



Vielen Dank für die bisherigen Antworten - offensichtlich ist es eine noch lösbare Situation...

Vorausgesetzt ich finde einen geeigneten Handwerker - hier nochmal meine Bitte: Ist unter den mitlesenden jemand (oder kennt wer wen), der sich zutraut den Luftkalkmörtel zu verarbeiten?

@Herrn Kurz
es war sehr gut vorgenäßt (Vortag & Verarbeitungstag)

nach viel Recherche hier im Forum und einigen Begehungen mit diversen Menschen kam ich vom Lehmputz, den ich zuerst favorisierte, zu Kalkputz. U.a. wegen des Grundsatzes "im gleichen System bleiben". Bei Solubel hat mir die Volldeklaration gefallen, der Stukkateur meinte auch der Putz sei gut, so habe ich mich dafür entschieden.



Luftkalkputz



Ich habe ja nun mittlerweile auch sehr viel verputzt. Angefangen habe ich mit Kalkputz - selbst gemischt aus Sand und Weißkalkhydrat. Nach einiger Eingewöhnung klappte das sehr gut. Viele Wände waren dabei aus Poroton, d.h. der hat gesaugt wie Sau, aber mit Vornässen klappte das recht problemlos - da wundert mich die Abkehr des Stukkateurs doch sehr.

Man könnte zur Not sicherlich auch einen Vorspritz machen und damit ein wenig die Saugfähigkeit des Untergrundes verringern, aber eigentlich funktioniert das so. Was ist denn der Untergrund?

...mittlerweile bin ich bei den 700m² Lehmputz im OG angelangt...selbst gemischt aus Baulehm, Sand und Stroh...von der Verarbeitung etwas einfacher als der Kalkputz.





Ich bin zwar kein Putzer oder Maurer aber ich verarbeite in meinem Schloss auch ausschliesslich Kalk und davon grosse Mengen.
Rund 5 Tonnen sind hier schon als Wandputz in den Bau gegangen. Ich habe einen Putzer an der Hand, der hier viel mitarbeitet.
Wir haben gemerkt, dass an manchen Tagen der Kalk schneller trocknet als man ihn verarbeiten kann (warmes und trockenes Wetter). An diesen Tagen lassen wir die Putzarbeiten sein und warten auf geeigneteres Wetter.
Könnte das vielleicht mit ein Grund bei Ihnen sein?



Entfernung sollte kein Problem sein!



Wenn sie wollen kann ich mal die Tage bei ihnen vorbei fahren, und mir das Ganze mal anschauen!

Bin sicher Herr Ruf hätte nichts dagegen! ;)



Begutachtung



Hallo Herr Welsch,

das wäre schön, wenn Sie vorbeikommen könnten. Ich schicke Ihnen eine mail mit den genauen Daten.

:-)