Luftfeuchtigkeit Übergangsphase




Hallo zusammen,
ich würde gerne wissen, was ich in der aktuellen Wetterphase gegen Luftfeuchtigkeit tun kann bzw. ob überhaupt ein Problem vorliegt. Wir wohnen seit Dezember 2016 in unserem sanierten Altbau. Den letzten Winter hatten wir in den Schlafräumen immer ca. 18 Grad, leicht beheizt, gut gelüftet, 50% Luftfeuchtigkeit. In den Wohnräumen mit Holzofen immer ca. 40 - 45%. Jetzt im Herbst und bei den aktuellen Temperaturen sind es in den Wohnräumen bei 22° 53-57% und in den Schlafräumen 60% bei knapp 20°. Schlafräume sind unterm Dach mit Abendsonne. Jetzt am morgen hatte ich 22° im Schlafraum bei 66% und nach 40 Minuten Lüften wieder 60% und 19,5°. Hier bekomme ich aktuell die Temperatur nicht mehr unter 19° und auch die Feuchte nicht unter 60%. In der Nacht die Fenster öffnen möchte ich wegen Baby im Raum nicht. Muss ich was tun? Kann ich was tun? Danke

Viele Grüße



Raumklima



Die Temperatur ein paar Grad erhöhen. Dadurch sinkt die relative Luftfeuchte.



Danke



für die Info, allerdings wird es dadurch natürlich auch an die 22° oder mehr im Schlafraum. Das wollte ich eigentlich auch vermeiden. Oder muss ich damit leben bis die Aussentemperaturen so kühl sind, dass ich wieder auf angenehme 18° komme?



Überhitzung reduzieren



Nachmittagssonne führt wegen niedrigem Sonnenstand eher zur Überhitzung.
Wenn die Sonne auf die Fenster scheint Außenbeschattung verwenden, Fensterladen, Rolladen wenn's dauerhaft sein soll- kurzfristig weißes Tuch außen davor spannen.
Es gibt auch Sonnenschutzfolien, die aber die Belichtung reduzieren.

Die tel Luftfeuchtigkeit ist mit 60 % problemlos.

Liegt das Schlafzimmer unter der obersten Geschoßdecke?
In dem Fall ggf diese besser dämmen (Dämmmaterial mit hoher Wärmekapazität c-Wert verwenden)

Fenster tagsüber geschlossen halten und erst nach Sonnenuntergang wieder öffnen.
Es gibt kleine, dezentrale Lüftungsanlagen, die automatisch gesteuert nur dann lüften, wenn dadurch keine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit/Temperatur verursacht wird.
Fassade begrünen reduziert ebenfalls die Temperatur der Außenwand.
Wie ist der Wandaufbau?



Rollo ist vorhanden.



Den werde ich dann mal häufiger nutzen. Dachte nach dem Sommer ist dieses Thema durch. Wir haben Aufsparrendämmung und über dem Zimmer ist noch der Spitzboden.



Überhitzung reduzieren



Der Spitzboden wird seinen Teil dazu beitragen.
Zur Kontrolle ab dem frühen Nachmittag Temperatur auf dem Spitzboden und an der Zimmerdecke messen- es gibt dafür günstige Infrarot-Meßgeräte- auch mit Luftfeuchtigkeitsangabe.

Innen- und Außentemperaturmeßgerät aufstellen und nur dann Fenster öffnen wenn die Außentemperatur geringer ist als die Innentemperatur.

Andreas Teich



In einem feuchten Sommer....



...können es schlimmstenfalls auch 'mal 80% rel. LF werden, ohne dass die Heizung anspringt.

Die jetzt gemessenen Werte sind kein Problem.

Grundsätzlich kann man nachts (bzw. vor dem Schlafengehen) auch 'mal 5min stoßlüften, das wird dem Kinde nicht schaden. Im Kinderwagen hat es doch auch frischen Wind um die Nase.

Grüße

Thomas