Luftfeuchtigkeit im Haus zu hoch




Hallo,

ich bekomme das mit der richtigen Luftfeuchtigkeit nicht hin.
In unserem Haus haben wir in der Regel immer eine Luftfeuchtigkeit von ca 70-80% Ich bekomme das nicht richtig runter. Gelüftet wird immer morgend und abends und die Heizung ist zur Zeit gar nicht an.

Beim Lüften öffne ich immer die Fenster ganz und mache dann durchzug durch das ganze Haus. Dann steigt die Luftfeuchtigkeit im Haus in der Regel immer auf 80-90% und wenn ich dann die Fenster wieder schliesse erreiche ich dann irgendwann wieder die 70-80%.

Die Wände sind im Obergeschoss aus Lehm mit Holzwolledämplatten auf Fachwerk/Lehm und im unteren Geschoß ist vor die Wand eine Ytongwand gemauert worden.

Ist das ggf normal auf Grund des zur Zeit vorherschenden Wetters. Wie lüfte ich dann richtig. Soll ich die ganze Nacht die Fenster öffnen (ggf ankippen) und am Tage komplett schliessen....

Mfg Rene



.



Hallo Rene,

solche Werte haben wir zeitweise auch, wenn draussen eine Feuchte Witterung vorherrscht. Wenn wir einen ganzen Tag nicht zu Hause sind, sinds schonmal 50-60%. Das ist aber meiner Meinung nach kaum noch zu unterbieten zu dieser Jahreszeit...

Gruß
Patrick



Es gibt zwei...



... Möglichkeiten, nein drei...
1. Zu viel Feuchte im Raum --> Ursachenforschung
2. Geringe Temperatur im Raum --> unwahrscheinlich, trotz Mistsommer
3. Defektes Hygrometer

Ich habe aktuell irgendwas um 65%... bei Dauerkipp...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Luftfeuchtigkeit



Hallo,

in den letzten tagen schon 14 Grad im Raum gehabt, da weiß ich den Pullover auch im Sommer zu schätzen. Der IKEA-Kokosteppich wirft Falten und zeigt mir als natürlicher Hygrometer extreme Luftfeuchtigkeit an.
Also: alles wetterbedingt, kein Grund zur Unruhe.
Und die bedarfsgesteuerten Lüftungen, die ich immer gerne empfehle, hören auch nicht auf, sich mit hohen Drehzahlen zu drehen.
Wenns trockener sein soll: nachfeuern !

Grüße vom verregneten Niederrhein



hallo



der feuchteaustausch ist das entscheidende beim Lüften bzw findet dieser nur statt von warm nach kalt!ist es also außen kalt zieht die Feuchte aus ihrem warmen haus nach außen. anders gesagt ist ihr lüftungsverhalten insofern richtig das sie die Fenster immer ganz öffnen aber wahrscheinlich nie die außentemperatur im auge hatten. achten sie mal darauf das sie dann die fenster öffnen wenn es draußen kälter ist als drinnen,dann müsste sich das etwas bessern. ansonsten überprüfen sie mal ihre potenziellen feuchteproduzenten wie pflanzen (vielleicht zu viele),aquarien etc. selbst dampfbügeleisen hinterlassen eine sehr hohe feuchte die abtransportiert werden muss. es gibt da viele quellen mit deren feuchteabgabe ihr haus zu kämpfen hat,und diese sind neben der lebenswichtigen atmung für ihre hohe Luftfeuchtigkeit verantwortlich. wie schon erwähnt sollten sie die außentemperatur im auge halten und dementsprechend ihr lüftungsverhalten anpassen.
gruß