Luft Wärme-Pumpe zum Nachbarn




Hallo,
Wir haben folgendes Problem.
Wir leben ländlich am Dorfrand und haben unsere Einfamilienhäuser auf einer Seite der Strasse stehen. Auf der anderen Seite ist nun ein Wiesengrundstück mit 3 doppelgeschössigen Wohnblocks mit jeweils 2 Eigentumswohnungen von einem Bauträger errichtet worden.
Das Problem ist das diese Häuser allesamt zur Straße ausgerichtet hin Ihre Luft-Wärmepumpe stehen haben, ebenfalls genau in Windrichtung. Die Wärmepumpen hängen ca 3 m von der Straße weg.
Das Schlafen nachts bei offenem Fenster haben wir uns schon abgewöhnt, im Haus sind die Geräusche ebenfalls zu hören, wenn auch leise.
Gibt es eine Möglichkeit für uns und unsere Nachbarn etwas gegen diese Teile zu machen, der Bauträger behauptet (natürlich) das alles den Regeln entspricht. Wie geht man hier am besten vor??? eine Rechtsschutzversicherung ist mit 150 Euro SB vorhanden.
Beste Grüsse aus dem Saarland
Stefan



Lärmbelästigung



Was können Sie machen?
Sich zuerst überlegen ob Sie wegen so einer relativ nichtigen Sache einen Krieg mit Ihren neuen Nachbarn anzetteln wollen der weder Ihnen noch Ihren Nachbarn Vorteile bringt- egal wie das Gemetzel vor Gericht ausgeht.
Die Straße wird sonst zum eisernen Vorhang der zwei feindliche Lager teilt.
Dann sollten Sie mit den Leuten reden wenn es denn wirklich so schlimm ist. Machen Sie sich bekannt,feiern Sie mal eine Fete. Mit Bekannten und Freunden persönlich über so etwas zu reden ist besser als mit Fremden über Anwaltsschreiben zu kommunizieren. Setzen Sie die Leute ins Wohnzimmer und lassen Sie hören (falls es denn wirklich so laut sein sollte).
Vergessen Sie dabei nicht:
1. Die Wärmetauscher stehen näher an den Häusern Ihrer Nachbarn als an Ihrem.
2. Schlafzimmer liegen in der Regel auf der Garten- nicht auf der Straßenseite.

Viele Grüße





Hallo,
da die Häuser neu sind ist der Bauträger in der Verantwortung, nicht die Nachbarn, das ist schon geklärt.
Die Nachbarn ist das ebenfalls peinlich da Sie nicht richtig aufgeklärt worden sind, es wird keinen Steit geben.
-Unsere Häuser sind an einer kaum befahrenen Strasse, die Schlafzimmer liegen vorne raus.
-Die Nachbarn haben Ihre Schlafzimmer auf der gegenüberliegenden Seite und somit keine Geräusche im Haus,
zur Strasse hin haben Sie Flur und Energieräume.
- Die Wärempumpen hängen zur Strasse hin, nicht zu den neuen Häusern hin.
Der Bauträger hat gut für die 3 neuen Häuser geplant, jedoch unsere Anliegen ignoriert.
Ich bin für jeden Tipp dankbar und möchte natürlich nicht gleich zum Anwalt deshalb schreibe ich ja hier.
Gruss



das Problem aber bleibt



Ich bin wirklich auch ein Freund, die Dinge direkt und locker anzusprechen und nicht alles sofort vor Gericht auszufechten, aber das Problem wird doch trotz Gespräch bleiben ... die neuen Eigentümer werden sich wohl kaum mehrheitlich in ihrer WEG für ein anderes Heizsystem entscheiden.

Es gibt technische Regeln auch für den Lärm von Wärmepumpen, meines Wissens nach muss in allgemeinen Wohngebieten (WA) an der Grundstücksgrenze 35 dB eingehalten werden. Die Rechtslage kann man zunächst mit dem Bauordnungsamt abklären. Wenn der Nachbar die "anerkannten Regeln der Baukunst" nicht eingehalten hat, muss er wohl nachbessern ... und dann ist auch hoffentlich RUHE!

Leitfaden Schall des Bundesumweltamtes:

http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/ermittlung-der-geraeuschemissionen-moeglichkeiten

Leitfaden Schall Bundesverband Wärmepumpen:

http://www.waermepumpe.de/verband/publikationen.html


Viele Grüße, Stefan





Immer erst einmal messen um zu wissen über was man sich streitet.



Ein Link zur Sache



Zu dem Thema habe ich schon mal etwas geschrieben:

http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/waermepumpe-des-nachbarn-an-meiner-lehmwand-221294.html



erst messen



35 db an der Grundstücksgrenze, das ist mal eine Hausnummer mit der ich was anfangen kann. Ich werde mir so ein Gerät leihen und dann weiss ich wo ich dran bin.
Danke für die zahrlreichen Infos,
Stefan



Messtechnik



Mit üblichen Messgeräten wirst du den Infraschallanteil aber nicht erfassen können – und der ist langfristig das Hauptproblem.



Lärm



Falsch:
Der Bauträger ist nicht in der Verantwortung wenn er alle geltenden gesetzlichen Bestimmungen und die Regeln der Technik eingehalten hat.
Falls er dagegen verstoßen hat auch nicht, jedenfalls nicht direkt. Der Eigentümer, also die neuen Nachbarn sind Ihre Gegenpartei. Ob und wie die sich im Falle einer Niederlage vor Gericht (oder besser einer Einigung mit Ihnen) dann an den Bauträger halten ist eine andere Sache.
Aber bedenken Sie: Sie haben dann keine neuen Nachbarn sondern Feinde auf Lebenszeit.
Übrigens:
Der Schalldämmung gilt nicht nur für Emissionsquellen sondern auch für Gebäude. Das bedeutet das Ihr Gebäude so errichtet sein muß und betrieben wird das die Außenhülle einen bestimmten Schalldämmwert erreichen muß.





Ich messe und spreche mit den Nachbarn, die werden sich dann an den Bauträger wenden und der wird evt. des Rufes wegen einschreiten, das hat nichts mit Feindschaft usw. zu tun.
Die Sache wird transparent und ehrlich miteinander besprochen.



Schall



So ärgerlich das auch im Einzelfall sein mag, wenn die gesetzlichen Messwerte eingehalten werden (das lässt sich leicht prüfen), muss man sich selber schützen, oder aber mit dem Betreiber einen „Deal“ aushandeln.
WP sind schalltechnisch vielerorts ein „Streitgrund“, meistens lässt sich das mit einfachen Mitteln beheben, insbesondere, wenn Platz genug ist. Entkopplung, Einhausung sind sinnvolle Stichworte...

Messplatz ist nicht die Grundstücksgrenze, sondern direkt (0,5m) vor dem betroffenen Ort, in der Regel ein geöffnetes Fenster. Weiteres ist in DIN 45645-1 geregelt.

Eine „Handmessung“ dürfte allenfalls Hinweise liefern, keine verwertbaren Daten, es sei erneut auf die DIN 45645-1 verwiesen. Sollte es Hinweise auf überhöhte Werte geben, dann sucht den Dialog, das ist ja auch schon angesprochen worden, die Möglichkeiten zur „Besserung“ sind oft einfach und kostengünstig.



Weiterer Link



Lärmbelästigung durch Luft-Wärmepumpen: http://www.laerm-luftwaermepumpen.de/



Messung



danke für die Hinweise,
heisst Messung vor Ort: 0.5m vor dem Teil oder aus dem offenen Fenster des eigenen Hauses heraus?



Schall



Vor dem geöffneten Fenster...
Aber im Prinzip lautet der Hinweis: Wenn Du ein belastbares Ergebnis erhalten möchtest, dann solltest Du jemanden beauftragen, der sich damit auskennt. Es geht nicht nur um die Messung an sich, vielmehr um die Bewertung unter Einbeziehung der vorgesehenen Korrekturen...
Deswegen ist eine „Handmessung“ nur als grobe Richtung zu werten.

guggst Du hier



38 db



Hallo,
wir haben gemessen, am Fester vor unserem Haus sind es abends 38 db. Wir haben mit unseren Nachbarn gesprochen, die haben daraufhin den Bauträger mit Klage gedroht.
Heute kommen Monteure um über die Einstellung etc den Geräuschpegel zu mindern. Das Vorgehen bisher war problemlos. Danke an alle für die Unterstützung.
Ich hoffe die bekommen das heute hin.
Stefan