Feuchtigkeit im alten Fachwerkhaus




Der Verkäufer eines zum Verkauf stehenden Fachwerkhauses sagte uns zum Thema Feuchtigkeit, dass er keine Probleme damit habe, dass der Feuchtigkeitsgehalt in einem alten Fachwerkhaus aber natürlich höher sei als in einem anderen Haus und man daher sehr viel Lüften müsse. Zur Zeit stehen dort tagsüber immer einige Fenster offen, was nach meinen Informationen im Sommer ja gar nicht gut ist, sondern eher die Feuchtigkeit noch ins Haus holt. Was ist von seiner Aussage zu halten?



Die Tatsache mit der...



... Sommerdauerlüftung ist betreffend tendenziell "kühlen" Kellerräumen prinzipiell richtig, wird aber für Wohnräume nicht pauschal zu beantworten sein...

Je wärmer es draußen ist, desto mehr Feuchte/Wasserdampf kann in der Luft sein ohne dass es Mensch direkt merkt... Wenn also jetzt durch Dauerlüften die Feuchte Luft reinkommt und abkühlt, natürlich unter der Vorraussetzung, dass es drinnen tatsächlich deutlich kühler ist und bleibt, dann wird sich der Feuchtgehalt innen erhöhen... Dies ist meistens nicht wirklich gewünscht und kann im außerordentlichen Fall zu Tauwasseranfall kommen, siehe die Kellerlüftung.

Wenn es draußen kühler ist als drinnen, lässt sich das Prinzip natürlich auch andersrum betrachten und dementsprechend umkehren...

Es gibt noch einige andere Aspekte, die an dieser Stelle den Rahmen sprengen würden, aber die pauschale Aussage "Feuchtigkeitsgehalt in einem alten Fachwerkhaus aber natürlich höher sei als in einem anderen Haus und man daher sehr viel Lüften müsse" ist absoluter Unfug und zeugt vom Unwissen des Verkäufers, zumindest bautechnisch...

Nehmt doch einfach mal ein Hygrometer mit zum nächsten Termin, lasst sich das Teil einspielen, kurzer Blick drauf, Fenster zu, noch mal durch die Butze und dann Feuchtekontrolle...

Nebenbei: Ich sitze hier um 10:00 bei 23,2° und 58% rel.Feuchte und fühle mich ganz wohl...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Ach so...



... alle fünf Fenster sind gekippt...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Vielen Dank



Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich kann auch nicht genau beurteilen, warum der Verkäufer auf das Lüften hinweist, vielleicht gibt es Feuchtigkeitsschäden an den Wänden, die uns bisher verborgen geblieben sind. Aussagen sind leider manchmal schwer zu deuten, ebenso die nach Problemen mit Holzwürmern o.ä., woraufhin die Antwort kam :"Na ja, irgendeiner wird sich schon noch mal verirren". Es waren wirklich keine Fraßspuren o.ä. zu sehen, aber die Antwort geht mir zumindest nicht aus dem Kopf. Aber das ist ein anderes Thema... Vielen Dank erst einmal!