Holzwespe oder Splintkäfer




Holzwespe ??? Bitte um Hilfe !
Was kann ich "Do-it-yourself" mäßig tun ? Vor 2-3 Jahren bemerkte ich auf dem
vermieteten Balkon ganz flüchtig ein Insekt, das sich an den unteren versteckten
Lüftungslöchern, die ins Profilinnere des Balkontürprofils führt, zu schaffen machte und darin verschwand. Gelacht haben wir noch und uns nichts dabei gedacht.
Jetzt bei der Wohnungsuebergabe fallen mir viele 1-2 mm grosse Bohrungen im ganzen
Türrahmen auf. Holzwurm ? dachte ich, und erinnerte mich an das Fluginsekt von damals. Aus einem der versteckten Lüftungslöcher rieselte grauer feingekörnerter Staub. Kann das Kot sein ? Holzmehl konnte ich bisher nicht feststellen, ich bewohne aber die Wohnung ja auch nicht. Welche chemischen Bekämpfungsmöglichkeiten
gibt es ? ein Mittel von Xyladecor gegen Holzwurm (mit feinem Injektionsrohr) scheint offensichtlich nur auf deren Häutung zu wirken. was Spritze ich gegen die
(vermutliche) Wespe ? Eine Hitzbehandlung wurde empfohlen, naja, wie mach ich das ? Immerhin ist es volle SW-Seite und dia knallt ohnehin die Sonne drauf, (sanfte) Chemie wäre mir lieber und wohl auch nachhaltiger. Bitte schnelle Antwort !
Vielen Dank !



Ist da wer ?


Meine Wenigkeit im Büro  1   (der junge Kerl)

Hallo Bernd

Das Wichtigste ist herauszubekommen was da nagt. Die gelieferten Informationen sind zu vage und lassen nur wilden Spekulationen Raum.

Also schick jemanden von uns den gefundenen "Staub" zu. Mach ein paar Fotos von den Löchern. Beschreibe das Loch (Größe, Form etc.)

Vorher kann man wirklich nichts Sinvolles empfehlen.

Gruß

L. Parisek



Xyla... Holzwurmtod



Der chemische Häutungsverhinderer funktioniert nicht. Ganz klare Aussage von mir, habe Möbel, Kanthölzer, Körbe... genau nach Vorschrift 2x behandelt, die Tiere leben und schlüpfen lustig weiter.

Alles luftdicht in schwarze Folie (z.B.Silofolie) packen, dann 1 Tag auf Styroporunterlage in die Sonne stellen, wirkte bei mir immer 100%ig.
Ein Innen/Außenthermometer mit dem Fernfühler an der untersten Stelle des zu behandelnden Gegenstands zeigt an, ob die erforderliche Temperatur von 50 Grad erreicht wird (wichtig). Erst nach dem Auskühlen auspacken, dann nimmt das Holz (Möbel) keinen Schaden.

50 Grad werden mit der Sonne vermutlich nicht an allen Stellen des Türrahmens erreicht, z.b. am Mauerwerksanschluß.



Spekulationen


Historische Holzschädlingsbekämpfung

Lieber Lutz, lieber Bernd

Die massiven Schwächen der Häutungshemmer sind in Fachkreisen inzwischen bekannt. Die Industrie verkauft Produkte mit diesem Wirkstoff immer noch ohne Hinweis auf die Schwierigkeit der extrem langfristig bis gar nicht eintretenden Wirksamkeit, dies ist ein Skandal.

Die sehr eigenwillige thermische Behandlung mag bei strahlenden Sonnenschein und bewegliche Gütern bestimmt gut funktionieren. Was mach ich allerdings mit den Türstöcken ? Hallo Lutz, vielleicht fällt dir auch hier eine so unkonventionelle Lösung ein.
Rechts eine ebenfalls unkonventionelle Bekämpfung mit Koksöfen.


Doch nach wie vor Bernd, wir sollten wissen von was für einen "Schädling" wir hier eigentlich die ganze Zeit reden. Daher brauchen wir Proben und Bilder

Gruß


Lutz Parisek



@ Lutz Parisek



- Von Lutz zu Lutz : Ich will doch nicht mit meinen Empfehlungen Deinen Broterwerb wegnehmen, für die Tür geht das wohl nicht. Aber ich weiß ja, daß viele Fachwerkler sich auch gern mit schönen alten Möbeln und deren Würmern umgeben, und dafür ist mir noch nichts besseres eingefallen.

Aber das mit dem Koksofen werde ich doch gleich morgen mal nachbauen ...
Danke und weiter frohes Schaffen!



Bilder von den Löchern auf Anfrage .. wo kann ich die verlinken ?



hallo,
vielen Dank fuer die Antworten, ich hatte Urlaub, deshalb
Antwort erst jetzt. Anbei ein paar Fotos von den Holzveränderungen
bzw. Löchern. Kann jetzt jemand einen konkreteren Rat geben,
oder diverse Befürchtungen oder Arten ausschliessen ?
den grauschwarzen Staub konnte ich nicht mehr auftreiben.
vielen dank im Voraus,

Berny



is da wer ???



hab lange keine nachricht bekommen ..



Bilder vom Käfer


Bilder vom Käfer

Bernd hat mir die Bilder geschickt. Hier isser, der Käfer.



Lösung vermutlich: Kräuterdieb, Ptinus fur



Wie im Holzwurm-Forum zu Ende diskutiert, käme ein Kräuterdiebweibchen, Ptinus fur, in Frage. Der Kräuterdieb wird ca. 4mm groß.

http://gaestebuch.databoxes.net/index.php?gbname=gb43
(Beitrag Nr.866. von bernd)