Wie sieht ein Eintrittsloch eines Holzbocks aus?




Hallo,
leider mußte ich an unserem erst 3 Jahre alten Dachstuhl einen Hausbockbefall feststellen.
Das es Hausbock ist, ist zwischen allen Beteiligten unstrittig.
Nun habe ich Stellen gefunden, bei denen von einem Tischler behauptet wird, es handele sich um Eintrittslöcher, also Stellen an denen eine Eiablage erfolgt ist.
Ich habe die Bilder mal mit beigefügt. Das eine Bild sind Austrittslöcher, aber das andere?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen.



Das Holz



ist gesplittert.Vieleicht wurde da ein Nagel eingeschlagen und wieder raus gezogen.
Das andere Bild sieht nach Schädling aus.



Hausbockbefall sollte m.E. strittig sein



Hallo,
Hausbockkäfer nagen zur Eiablage keine Löcher. Diese werden mit einer Legeröhre in enge Spalten, vorzugsweise in Schwindrissen abgelegt.
Das erste Bild zeigt wohl eine Beschädigung durch den "Schädling" Mensch. Auf dem zweiten kann ich keine Anzeichen für einen Hausbockbefall erkennen. Fest verstopfte Fraßgänge, teilweise kreisrund deuten auf Holzwespen hin. Einige Löcher sind deshalb oval, da die Fraßgänge beim Zuschnitt der Balken schräg angeschnitten wurden.

Besorgen Sie sich eine Holzschutzfachmann, bevor hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.

MfG
Boris Blenn



Sachkundigen fragen



Guten Tag,
ich möchte die vorherigen Antworten unterstützen. Das erste Bild ist eine mechanische Beschädigung. Der Hausbock legt Eier in natürlich entstandene Risse. Er macht keine "Eintrittslöcher".
Das zweite Bild zeigt zwei runde Löcher, die erst mal wirklich den verdacht auf Holzwespen begründen. Die ovalen Löcher können durch schrägen Anschnitt entstanden sein, sie können aber auch von Bockkäfern stammen, ob es unbedingt Hausbock oder vielleicht ein Frischholzschädling wäre wäre dann im Weiteren zu ergründen. Außerdem sieht ein Loch verschmutzt aus. ich habe keine Ahnung welche Schmutzbelastungen am verbauten Holz herrschten, für mich wäre das aber dahingehend verdächtig, dass dieses Loch bereits vor Einbau des Holzes vorhanden war. Nach zwei Fotos kann man keine sichere Aussage treffen, sondern nur spekulieren. Sie brauchen eine Sachkundigen, der erst einmal Grundlagen klärt, damit sinnvoll entschieden werden kann wie es weiter gehen soll.
Sachkundige finden sie z. B. in der Datenbank der IHK-bestellten Sachverständigen für Holzschutz und in der Datenbank der Holzschutzsachverständigen des DHBV.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold





Ich schließe mich der Antwort von Herrn Arnold an.
Ich lasse selber viel Nadelholz einschneiden.
Der Verdacht auf Holzwespen kann ich bestätigen.

Hans-Peter Mast
Holz Pur Manufaktur





Guten Morgen.

Vielen Dank an Alle für die schnellen Antworten. So bin ich erstmal doch etwas beruhigt, da ja Holzwespen scheinbar nur Frischholz befallen - richtig?
Als nächstes werden wir jetzt zusammen mit dem Zimmermann den am stärksten befallenen Balken ausbauen und durch einen KVH-Balken ersetzen.
Dann werden wir den besagten Balken mal scheibchenweise filettieren und nachsehen. Interessiert uns schon brennend was da zum Vorschein kommt.

Nochmals vielen Dank,
mfG.
AWalter