Schraubenlöcher in Dampfbremsfolie

17.05.2012 Jürgen



Wir haben eine Dachsanierung mit folgendem Aufbau machen lassen:

Zwischensparrendämmung Glaswolle
Siga Majpell Dampfbremsfolie
Lattung 3cm als Abstandhalter
OSB Platte 15mm auf die Lattung
Gipkartonplatte 12mm auf die OSB Platten geschraubt(=27mm Unterbau)...

...Zur Befestigung der Gipskartonplatten auf dem OSB wurden 35mm lange Schrauben verwendet die jetzt teilweise mit in die Dampfbremsfolie eingestochen sind, da die Dämmung zwischen den Sparren etwas durchhängt.

Sind diese Löcher tolerierbar oder müssen die Platten wieder runter um die Folie zu reparieren ?



Löcher Dampfbremse



Das kommt drauf an,
- ob überhaupt die Folie perforiert wurde,
- wie oft das passiert ist,
- wie dicht das Gesamtsystem insgesamt verbaut wurde,
- inwieweit die OSB- Lage eine Dampfsperrfunktion übernimmt,
- wie hoch die Feuchtebelastung aus der Nutzung sein wird.

Ich halte das Problem für minimal, wenn überhaupt vorhanden.
Für das nächste Mal:
- anständige Lattung im Raster einbauen und ausrichten (Dachlatten!),
- weitere Dämmlage zwischen die Traglattung klemmen, die hebt die Dampfbremse,
- OSB weglassen nur 12,5 mm GK bzw. 15 mm Fermacell schrauben.

Viele Grüße



Löcher Dampfbremse



...ja die Folie wurde teilweise gelöchert, über den Fenstern kann man noch in die Konstruktion schauen. Die OSB Lage hat am Giebelanschluss und an den Zangen ca. 1 cm Abstand - somit taugt das wahrscheinlich nicht als Dampfbremse - Oder wir machen das mit Klebeband noch dicht !?

Zur Feuchtebelastung - ist ein Kinderzimmer !



Schraubenlöcher in Dampfbremsfolie



...so siehts übrigens aus...



Löcher Dampfbremse



Bei diesen Unmengen von Durchdringungen in der Folie infolge der Kehlbalken wird sich das Problem der paar Schraublöchlein sicher relativieren. So etwas immer luftdicht hinzukriegen ist schon problematisch.
Für das nächste Mal, zweiter Teil:
Üblicherweise wird die gedämmte Hülle unter die Kehlbalken- bzw. Zangenlage gesetzt. Das spart Geld, Material, Zeit und potentielle Verarbeitungsfehler, außerdem Heizkosten.
Außerdem ist der waagerechte Deckenteil unter der Kehlbalkenlage, also zum Kaltdach hin, nicht kondensatgefährdet, wenn zur kalten Seite hin diffusionsoffen gebaut wurde. Hier kann eingedrungene Feuchte besser abdiffundieren.

Fazit:
Sie werden mit den konstruktionsbedingten Mängeln leben müssen. Bringen sie dem Filius bei anständig zu Lüften dann geht das schon.

Viele Grüße



Unbrauchbar!!!!!



Hier zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, vorher einmal den Kopf mit einzuschalten.
Auf eine Winddichtungsebene oder halt bei ihnen einer Dampfsperre, gehört immer eine Kreuzlattung.
Und dazu ist dann aber zusätzlich noch zu beachten, die letztendlich zu verwendenden Schrauben auf ihre Länge und Eindringtiefe auszuwählen.
Dabei sollte auch beachtet werden, dass die Folie zum Durchhängen neigt und somit eben durchdringende Spitzen erreichen kann.
Ihre jetzige Lösung ist somit komplett unbrauchbar.
Übrigens beachten sie zusätzlich, dass eine innenseitige OSB-Beplankung als dampfdicht zu betrachten ist.
Aufbau nochmals überdenken und u.U. mit einem Baupapier arbeiten.

Grüße Udo Mühle



Unbrauchbar !?



...und jetzt...?

Herr Mühle sagt unbrauchbar - wenn ichs richtig verstehe - Platten wieder runter und Schraubenlöcher verschliessen !? Oder wird es mit den OSB-Platten als zweite Dampfbrems-Ebene funktionieren ? Die haben allerdings 1 cm "Luft" am Wand/Firstanschluss...

Was ist denn übrigens "Baupapier" ?



Löcher Dampfbremse



Ich lasse jetzt mal meine vorherige diplomatische Ausdrucksweise beiseite:
Fachlich gesehen ist die jetzige Ausführung Ihrer Dachschrägen Schrott, das wollte Udo damit sicher ausdrücken. Kein Profi sollte so was einbauen. Wenn dann würde ich als Gutachter dazu raten die Verkleidung einschließlich Dampfbremse herunterzunehmen und neu aufzubauen. Wer das dann bezahlt ist eine rechtliche Frage die noch zu klären wäre (hängt vom Auftrag ab).
Lassen wir mal den Gutachter beiseite:
Ich gehe davon aus das Sie diese Verkleidung selbst erstellt haben, das es noch viele Spalten und Undichtigkeiten in der Dampfbemse gibt und das es da ordentlich durchpfeift. Das heißt zwar Wärmeverlust, relativiert aber die Gefahr des Auffeuchtens. Deshalb mein wohlgemeinter Vorschlag das ganze erst einmal so zu belassen und auf einen geringen Feuchteeintrag zu achten- also ordentlich lüften.
Sie können natürlich auf die fachlich sichere Seite gehen und alles noch mal machen, diesmal in der Hoffnung keine weiteren Fehler zu begehen.
Vielleicht tröstet es Sie das auch Firmen genügend Fehler und Mängel infolge Unwissen oder Schlampigkeit produzieren. Wer einmal eine Reihe leergetrunkene Bierbüchsen statt Dämmung gesehen hat oder beim Herumlaufen auf dem Spitzboden durch den Geruch definieren konnte ob er sich über dem Wohnzimmer eines Rauchers oder Nachbars Küche befand weiß was ich meine.

Viele Grüße



OSB-Platten optimieren...



... zumindest kann man ja die OSB-Ebene nutzen und mit Bauklebeband die Anschlüsse dicht machen.

--> Frage mal: Wie sieht denn der Dachaufbau nach Außen aus? - Was kommt nach der Glaswolle?

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Schraubenlöcher in Dampfbremsfolie



...nach der Glaswolle kommen 6 cm Gutex Holzfaserplatten, darüber eine Integra Schalungsbahn, Lüftungsebene, Lattung, Ziegel.

Das komplette Dach incl. der Innenverkleidung wurde von einem Zimmermann gemacht - mit dessen Arbeit wir bis auf diesen Fehler auch zufrieden sind. Da werde ich nächste Woche mal in Diskussion gehen müssen...

Die sonstigen Anschlüsse sehen für mich ok aus, die Zangen wurden abgedichtet, die anderen Ränder verklebt.



Löcher Dampfbremse



Wenn es denn von einem Profi eingebaut wurde dann lassen Sie einen blower-door Test machen. Wer hat denn die Platten eingebaut?

Viele Grüße



Löcher Dampfbremse



Das ganze wurde von einem ortansässigen Zimmermannsbetrieb eingebaut.

Geschätzt dürften ca. 10 Piekser je QM in der Folie sein !



Warum Schalungsbahn...



... wenn Gutex Holzdämmplatten auf dem Sparren verwendet wurden, dann werden da normaler Weiße funktionsfähige Unterdachplatten verwendet die bei der Neigung keine weitere Schalungsbahnen benötigen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Abklebungen quer



Ist nicht zulässig!!!!! Stets müssen unter den Abklebungsführungen statische Elemente vorhanden sein. Also die Klebestreifen und Anbindungen immer auf lattungen oder anderweitigen Stützunterkonstruktionen herstellen. Querverkelbungen sind auf Grund der thermischen Belastungen und Beanspruchungen nicht zulässig.

Baupapier ist einen Winddichtungsbahn für innen.
Feuchtevariabel noch dazu.
Einfach mal bei pro clima auf die seite schauen.



Immer langsam, erstmal Ruhe bewahren!



Ich sehe das so wie Herr Lipfert, es besteht immer noch die Möglichkeit die OSB-Platte mit zu Luftdichtung heranzuziehen.
Der ganze Aufbau wurde mit zwei Dampfbremsenden Schichten realisiert, wicchtig ist, dass es sich um einen Luftdichten Anschluss handelt. Werden nun die OSB-Platten an den Anschlüssen zusätzlich abgedichtet relativiert sich die ganze Aufregung wieder.

Man kann natürlich darüber streiten, welcher Aufbau nun der richtige ist und welche Materialien die Besten, aber wer sagt, dass tatsächlich so viele Schrauben die Dampfbremse durchdringen?
Und wer sagt, dass der Aufbau nicht doch so funktioniert?

Rein Bauphysikalisch ist die Konstruktion noch nicht verloren und ich weiss nicht, ob heftige Diskussionen hier sinnvoll sind(da es aus der Ferne schwierig ist definitive Aussagen zu treffen), die enden meistens mit Gutachter und Gericht.
Reden Sie mit Ihrem Zimmerer und wenn das nichts bringt gibt es immer noch die Möglichkeit, wie Herr Böttcher schon geschrieben hat, eine Luftdichthietsmessung zu machen.

Grüsse Thomas



...und so gings weiter...



...Montags Telefonat mit dem Bauleiter...der leider cholerisch auf meine Mängelanzeige reagierte was meine Laune nicht verbesserte und eine Kompromissbereischaft meinerseits deutlich reduzierte...
...Dienstags vorsorglich Rechtsschutz Zusage eingeholt...
...Mittwochs vor Ort Besichtigung - trotz sichtbarer "Treffer" in der Folie wird eine Reparatur abgelehnt da das alles trotzdem funktionieren würde und der Aufwand für einen Neuaufbau nicht in Relation stehe !? Erst die Hinzuziehung des Geschäftsführers bringt Entspannung. Als Kompromiss werden die OSB Platten an den Rändern und den Zangen mit Siga Corvum gedichtet.

Nach dem was ich inzwischen gesehen habe glaube ich sowieso nicht mehr an ein 100%ige Abdichtung - es gibt einfach zuviele diffizile Stellen an denen Fehler passieren können und zu wenige 100% arbeitende Handwerker.

Danke für eure Hilfe !



100%ige Abdichtung von Dampfbremse



"Nach dem was ich inzwischen gesehen habe glaube ich sowieso nicht mehr an ein 100%ige Abdichtung - es gibt einfach zuviele diffizile Stellen an denen Fehler passieren können und zu wenige 100% arbeitende Handwerker."

Genau das ist das Problem der Luftdichtung. Punktuell kann es dann doch zu Kondensatschäden kommen. Nur gut, wenn man dann Materialien verbaut hat, die das auch abarbeiten können. Glaswolle gehört da leider nicht dazu.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Messungen



Der beste Fall ist die fachmännische Gegenüberstellung mit einem Blower Door-Test.
Erst dann kannst Du richtig argumentieren und dieser "Pfuschfachbetrieb" muss Farbe bekennen.
Sachverständiger für Niedrigenergiehäuser wäre dann auch noch ein Thema, doch auch da gibt es sehr windige Leute.
Übrigens:
Querabklebungen sind nicht statthaft!!!

Pfingstgrüße
Udo Mühle



Verständnissfrage...



...zu:
"..Querabklebungen sind nicht statthaft!!!..."

Wie wird der Folienstoß denn sonst abgeklebt? Einzige Alternative wäre doch die Verlegung in sparrenrichtung und zu versuchen, dass jeder Folienstoß/jede Abklebung genau auf dem Sparren landet. Das halte ich für kaum praktikabel.

Siga verklebt in den allgegenwärtigen Anwendungsvideos im übrigen genau so:
Verlegung quer zum Sparren, Abklebung eben am Folienstoß.

Würde mich mal interessieren, auch wenns nicht zur Problemlösung beiträgt.

Schönen Feiertag!

Gruß
Michael



Dampfbremse



Die Verlegung mit Stoß quer zur Sparrenrichtung funktioniert nur wenn zwischen den Sparren ein relativ steifer Dämmstoff wie Weichholzfaser bündig zur Sparrenunterseite eingepresst ist. Da kann ich beim Verkleben der Stöße den nötigen Druck aufbauen um das Band sicher zu verkleben.
Im vorliegenden Fall besteht die Dämmung aus weicher, nachgiebiger Mineralwolle.

Viele Grüße



Da der Aufbau



doppelt gemoppelt ist, frage ich mich ernsthaft, wo das Problem liegt?
Wenn die OSB-Platten dicht verklebt sind (sofern das noch möglich ist) wird jeder Sachverständiger das selbe sagen.
Denn allgemein hin gilt eine OSB-Platte auch als Dampfbremse und Luftdichtung, wenn die Anschlüsse und Stösse sauber verklebt sind. Schwachpunkt werden wohl die Fuß-,Mittel-, und Firstpfettenauflager im Mauerwerk sein


Querverklebung nicht statthaft ??? wer sagt das????

Hier sagen aber die Bahnenhersteller etwas anderes.
Dass sich nun hier die Geister scheiden ist auch klar!
Bei Plattenwerkstoffen egal wechler Art wird eine Querverklebung gelehrt, bei Einblasdämmstoff kommt es auf die Unterkonstruktion an, ob Kreuzlattung oder nur Querlattung.
In beiden Fällen muss unter oder auf (je nach Blickrichtung) dem Klebestoss eine Latte sein, die den Druck und die Last des Einblasgutes aufnehmen kann.

Grüsse Thomas