Dielen schwimmend auf Linoleum

12.01.2012



Hallo,
wir haben ein Haus (Baujahr 1917) gekauft und dort in der Küche liegt ein Linoleumboden. Der Boden ist ganz eben und vollflächig mit (nicht wirklich schönem) Linoleum verklebt. Wir überlegen nun Holzdielen schwimmend darüber zu verlegen. Geht das, oder muss ich den Linoleumboden rausnehmen?
Oder muss ich noch eine zusätzliche Schicht (Dämmung o.ä.) dazwischen legen?
Gruß
Cordula



Zu überprüfen ...



... wäre als erstes, wie´s unter dem Linoleum aussieht.

Befindet sich die Küche im EG ? Ist sie unterkellert oder steht das Erdreich darunter an ? Gibt´s eine alte Dielen/Balken-Unterkonstrution, die eventuell auf diesem Erdreich direkt aufliegt? Ist mit Luftfeuchtigkeit aus verdunstender Bodenfeuchte zu rechnen ? usw.

Erst wenn diese Randbedingungen geklärt sind, können Empfehlungen für eine geeignete Konstruktion gegeben werden.

Wenn sich die Küche im OG befindet und eine Feuchte- und Schimmelbelastung des vorhandenen Bodens/der Decke ausgeschlossen werden kann, spricht nichts dagegen, die Dielen schwimmend darauf zu verlegen. Am günstigsten auf Holzfaserplatten (zusätzliche Trittschalldämmung)und eingeschobenen Unterkonstruktionsleisten zur Befestigung der neuen Dielen.



Linoleum sollte entfernt werden ....



Einmal seht Ihr dann, was darunter los ist und gleichzeitig arbeitet Ihr Euch zu der eigentlich Bausubstanz zurück.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Eine massive Dielung...



sollte niemals schwimmend verlegt werden.

In Ihrem Falle wäre eine Dreischichtdielung zu wählen.

Grüße

Thomas



Wenn



unter den Dielen ein Holzboden ist könnte man auch die neue Dielung durch das Linoleum durchschrauben... oder (und da würde es mir vermutlich in den Fingern jucken) PVC-Bahnenware drüber legen... nicht schön aber ausnehmend praktisch.



PVC-Boden Alternative



... den PVC-Boden aber mit Hozdekor-Optik.

Mich schüttelts bei dem Gedanken...

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Nein



wenn PVC dann ehrlich, mit irgendeinem neutralen Muster. VOn Imitatprodukten halte ich überhaupt nichts.

Es gibt übrigens durchaus PVC-Bahnenware die man maximal mit ein paar Streifen doppelseitigem Klebeband an den Rändern fixieren muss (darf nicht zu dünn sein). So etwas haben meine Eltern 1987 auf dem Terrazzo (abartig hässlich) in der Küche verlegt, ganz ohne Befestigung. Liegt seither solide, der Boden ist etwas weicher und nicht mehr ganz so fußkalt.



Reizende Inhalte bei PVC



Dazu mal einen Link zur letzten Öko-Test, die ich durchaus kritisch lese:

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=99122;bernr=01;seite=02;co=

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Aufbauhöhe



So nun war ich wieder im neuen Haus: Die Küche liegt im EG und ist unterkellert. Wir vermuten eine Betondecke und darüber auf einer Holzunterkonstuktion der verklebte Boden. Ein weiteres, erst jetzt aufgekommenes Problem wäre die Aufbauhöhe: Viel Platz "nach oben" ist nicht vorhanden; mit wieviel Aufbauhöhe muß ich rechnen?



Das klingt deutlich nach...



Abriss von Bodenbelag und Holzunterkonstruktion und Neuaufbau.

Grüße

Thomas