Innendämmung




Hallo an Alle

Wir wollen eine alte Scheune umbauen. Die zweischaligen Mauern bestehen aus alten Vollziegeln im Blockverband und haben eine Gesamtdicke von 450mm. Da wir die Aussenfassade erhalten wollen müssen wir leider auf die problematische Innendämmung zurückgreifen.

-Hat jemand durch eigene Erfahrung gute Tipps für einen sinnvolen Wandaufbau (Abdichtung,Dämmung,Taupunkt...)?
-Dämmmaterialien?
-Welches Heizsystem findet ihr am sinnvollsten?



3 Fragen



Hallo

1. keine Dämmung
2. keine Dämmung
3. http://slow-house.de/slow-house/I-3.html
mittlerer Link
viel Erfolg

FK





Merci für die schnelle Antwort......

muss mir deinen Link bezüglich Heizsystem mal genauer anschauen. Ist ja sehr umfangreich :)

Aber was ich jetzt so beim ersten Überfliegen heraus gelesen habe ist, dass du uns empfiehlst gar nicht zu dämmen und in die Wand im Sockelbereich eine Heizung einzubauen?

Auf den Gedanken sind wir auch schon gekommen, aber wir sind uns irgendwie unsicher ob das reicht und die Heizkosten wären ja auch etwas höher.
Dach gut abdämmen, gut isolierte Fenster und gut ausgeführte Anschlüsse -> ist das dann wirklich genug?



lesen



zum 3. NICHT dämmen!

auch keine dichten Fenster und so ein Zauberblödsinn der überall rumschwirrt.

Das ist Ablenkung vom Wesentlichen, nicht mehr!

Sie zweifeln und fragen: Aber ES machen doch ALLE?

Dann erwidere ich: "Millionen Fliegen können nicht irren?" oder?

einfach mal hinterfragen und nicht alles gleich auf Anhieb "glauben"!

… und Heizkosten werden nicht höer - im Gegenteil …

FK



Wir arbeiten seit fast 20



Jahren mit Innendämmungen und können auf eine Fülle fehlerfreier Referenzobjekte verweisen.

Senr gute Erfahreungen haben wir mit Weihholzfaserdämmplatten die in Kalk oder Lehm vollflächig geklebt und gedübelt werden.
In diesen Aufbau läßt sich einfach und kostengünstig eine Wandheizung integrieren.

Grüße