heizleisten

21.07.2010


Heizkörper!
Was wäre die beste Lösung in einem 50er Jahre Ziegelsteinhaus.Ungedämmt.Mietwohnung.
Wir hatten uns erst für Kermi-Hyghiene-plan-heizkörper ausgesprochen, dann aber Heizleisten ins Auge gefasst.
Momentan sind noch reine Konvektionsheizkörper drinnen, die aber irgendwie den Mietern im Winter nicht warm genug sind und sich gern in den Ecken (Schlafzimmer) Schimmel bildet.Zum Entstauben hatte auch nie jemand Lust, was die Leistung ja auch mindert.
Im Moment steht die Whg. leer, derzeit kein Schimmel, Keine Wandfeuchte, trockener Keller.
Nun haben mir nach Anfragen ein paar Hersteller nach Einsenden des Hausplans gar nicht geantwortet, einer meinte die Außenwände wären zu dünn und wir würden dann zur Wand heraus heizen(27cm) und möchte eine Innendämmung inkl. Wandheizung (gefällt uns nicht).
Wir suchen nach einer sinnvollen, langfristigen und nicht exrem teueren Lösung.
Schon jetzt Danke!



Heizleisten



Hallo

haben Sie es schon mal bei Sancal versucht?

posten Sie evtl mal ein paar GR'e und nen Schnitt

evtl kann man helfen

bei Bedarf auch planen

FK





Hallo,

wenn Sie in der betreffenden Wohnung schon Schimmelprobleme haben sind Heizleisten ein geeignetes Mittel diese zu unterbinden.
Zum einen wird die Oberflächentemperatur der Außenwände angehoben und zum anderen zirkuliert, durch die ständige Wärmeabgabe der Leisten, auch die Luft in ungünstigen Raumecken.


Grüße aus Schönebeck



Es geht noch einfacher...



...bin zur Zeit im Westerwald und baue Haus um, für jemanden, der seit 2-3 Jahren eine Strahlungsheizungform
(Richtung Großeschmidt aber Rohre nicht IN die Wand), plant und hat ausführen lassen. Gerade nach dem harten Winter bekommt er nun Jahresverbrauchszahlen, die sich sehen lassen können. Alles ungedämmte Häuser!
Wenn ich in dem Haus sehe, wie einfach diese Heizung
installiert wird, wenig kostet und sicher ein Wohlfühlklima mit sich bringt, wundert es mich, dass sowas nicht auf dem Markt ist.
Es ist eben Handwerk und wenig Industrieware.



Foto



Hallo, gibt es vielleicht ein Foto ?
Ich bin auch an einer Heizung fürs Umgebinde interessiert.
Gruß Klaus



Hallo Pauli...



...es gibt verschiedene Heizleistungssysteme, die aus meiner Sicht recht teuer sind.
Das System von dem ich spreche ist sehr einfach, hat die wenigste Konvektion und kann gegen Platten-heizkörper ausgetauscht werden.
Der Planer von der Heizung spricht von einem Jahresheizverbauch von 9 l/qm/Jahr bei einem Fachwerkhaus (Kundenangabe), wo die Außenwand gerade mal 15 cm dick ist. Bei dickeren Außenwänden ist der Verbrauch noch erheblich niedriger.
Was totaler Quatsch ist, dass nach draußen geheizt wird.
Fotos kommen später, wenn Heizung läuft.
Das Für und Wieder kann nur jeder selber für sich herausfinden. Für das Für sind das gute Zahlen!
In einigen Wochen kann man sicher, das Bauvorhaben (Westerwald) ansehen.





@Christoph

Da bin ich aber mal gespannt.
Lass mich mal mehr erfahren.


Grüße aus Schönebeck



Jeder Heizungsmonteur...



...kann sie einbauen.
Wie ich schon unter "Es geht noch einfacher" geschrieben habe. Wo ich das Haus umbaue, der Eigentümer plant und läßt von Heizungsfirmen (die wollen)diese Heizungen einbauen.
Das geht nun seit 2 -3 Jahren so. Nun hat er die ersten Jahresverbrauchzahlen von seinen Kunden, die sehr niedrig sind.
Nun habe ich bei dem Umbau (vor 2 Wochen angefangen) in einigen Räumen gesehen wie die Heizung aussieht.
Wie schon gesagt geht es Richtung Großeschmidt-Heizung.
Ich suche seit einigen Jahren nach Wegen, wie man ältere Häuser, mit wenigen Mitteln auf ein gesundes Niveau bringen kann und komme dem Optimum immer näher.



Wenn's doch fürn Mieter ist:



1. Obere Gummilippe aus den Schimmelraum-Fenstern raus.
2. Nachtabsenkung raus. Heizung lassen, wie sie ist.
3. Fertig.

Mehr Energie und Kosten kann man nicht sparen.

Konrad Fischer
Bausparer



Hallo,



Hab bei radia-therm noch dieses Produkt gefunden "THERMASKIRT" gefällt mir optisch sehr gut....



Es wird...



...die Wand nicht dicker, und ihr Wärmedurchgang nicht geringer, wenn die warme Luft im Inneren anders erzeugt wird, als durch die bisherigen Radiatoren.

Es wird mit HL oder blanken Kupferrohren die selben Energieverluste, bei etwas besserer Wärmeverteilung, geben. Das kann Ihnen egal sein, solange sie Mieter finden, die die Heizkosten zahlen.

Grüße

Thomas