Holzbalkenkonservierung

22.06.2005



Hallo zusammen,
wir bauen zur Zeit den Dachboden eines ca. 120 Jahre alten Hauses aus. Die schönen Dachbalken würde ich gerne sichtbar im Raum erhalten. Einige sind jedoch z.Teil etwas angenagt, auch wenn sich keine Schädlinge mehr im Holz befinden. Meine Frage lautet nun mit welchem Mittel lassen sich solche Balken konservieren, damit nicht immer feiner Staub runterrieselt? Sollte möglichst auf ökologischer Basis sein. Einfach Farbe drüberstreichen wollte ich nicht. Hat jemand eine Idee.

Axel



Grundieröl



Hallo, hier eignet sich Grundieröl oder auch Leinölfirnis, sparsam aufgestrichen. Riecht allerdings Anfangs etwas. Sieht aber gut aus und ist preiswert. Viel Erfolg



leinölfirnis



auch mein tip! aber die überstände mit weichem tuch abnehmen, da es sonst u.u. etwas klebrig bleibt.

gruß markus



Auf die Menge des Befalls kommt es an



Hallo Axel
ganz klar, ein schöner Holzbalken, frisch aufgearbeitet mit Leinölfirnis behandelt sieht klasse aus.
Jedoch, du schreibst angenagt, wenn das nicht mehr aktiv ist und du fängst an zu Schleifen schleifst du erstmal die Gänge der Würmchen auf und das ist nur mit Leinölfirnis behandelt nicht mehr schön.
Du kannst dann bis auf den gesunden Kern das Holz behauen, das aber muss man können wenn es noch gut aussehen soll, und selbst wenn der Restquerschnitt von der Statik her noch völlig ok ist sieht es auf Restquerschnitt behauen etwas dünn aus.
Ich habe bei mir die Balken nur mit ner Wurzelbürste abgewaschen und dann in einem schönen Blauton Deckend gestrichen, so habe ich nur die normalen Wurmlöcher, keine freien Gänge, und man kann alle alten Bearbeitungsspuren des Balkens noch sehen.(sieht auch hervoragend in Weiss aus)
Gruß
Hartmut



Das war eine Superantwort, Herr Hees!



Vom Praktiker mit Verstand und Geschmack. Selten!!