Leinöl Qualitätsunterschiede

15.11.2016 beckerbub



Hallo zusammen.

Mal eine (vielleicht) ketzerische Frage, aber ich bin gespannt auf qualifizierte Antworten.

Wenn ich Holz zunächst mit reinem Leinöl behandeln und später auch mit Leinölfarbe Streichen möchte, warum sollte ich dann Leinöl für 70 EUR und mehr kaufen, wenn ich doch die gleiche Menge im Pferdefachmarkt für 20 EUR kaufen kann.

Selbstredend wird der Anbieter des teuren Öls immer auf die bessere Qualität verweisen, aber mich interessiert tatsächlich, was den Qualitätsunterschied ausmacht und - vor allem - was die Verarbeitung des vermeintlich minderwertigeren Produktes für Konsequenzen bringt.

Das in Frage kommende Produkt für Pferde ist laut Herstellerangabe kaltgepresst, entschleimt und gefiltert.

Nicht, dass ich hier als Pfennigfuchser in Erscheinung treten möchte, aber ich hinterfrage schon immer gerne, warum Dinge ihren Preis haben. So er denn verdient ist, bin ich immer auch gerne bereit, selbigen zu berappen.



Leinöl



Normales Leinöl für Anstrichzwecke kostet max 8-10 €/Liter im 5 l Kanister, je nach Lieferant.
Gereinigt sind ohnehin fast alle Öle.
Als Grundierung oä sind solche Öle völlig ausreichend,
ansonsten Leinölfirnis ggf mit Sikkativ verwenden.

Wenn's auch für den Salat sein sollte natürlich besser das kaltgepresste Bio-Leinöl nehmen

Andreas Teich



Gleiche Frage



Ich bin jetzt auch mal ketzerisch: Kauf doch einfach so wie ich Leinölfirnis und Terpentinersatz für je 4 EUR/L. Damit kannst du 95% aller Arbeiten mit Holz am Haus abdecken. Selbst Owatrol Rostschutzöl besteht aus diesen 2 Hauptzutaten.





Ich hab bei mir das Pferdefutter verwendet und konnte keine Nachteile entdecken.
Übrigens ein Papierwischtuch, zur Hälfte in Leinöl getränkt, eignet sich hervorragend als Anzünder fürs Feuerholz.



Pferdefutter



Ich habe eine Holzhütte mit dem Futterleinöl gestrichen - hat sich Schwarzschimmel gebildet. Warum kann ich nicht sagen, meins war aber nicht entschleimt und fein gefiltert.



@ A. Teich



Welchen Anbieter hast du da in petto?
Ich liefere meinen Kunden bisher leinölpro oder die Produkte von Ottoson.
Dazu kontaktiere ich aber stets meinen Kolleger Kirchenmalermeister Kay Zänker.
Zu der Thematik kann man ihn gern hier in der Plattform oder direkt befragen und auch anrufen.



Beispiele



https://www.pflanzenoel-versand.de/10-liter-leinoel-kaltgepresst-100-rein-ohne-zusaetze/a-233/

vs.

http://www.leinoelpro.de/leinoel_roh.0.html

Nur mal so als Beispiel. 140 EUR vs.27 EUR



Preisunterschiede...



...definieren sich stets aus der Qualitätsstufe.
Je billiger der Liter um so unreiner ist das Öl.
Schwebstoffe etc., die dann als Nährboden für Pilze und Schimmel verantwortlich sein können, findet man halt in den Billigölen.
Das Leinöl von Ottoson (übrigens das, was leinölpro im Sortiment hat!), ist das reinste, was es derzeitig gibt.
Erklärungen dazu findet man auf den Seiten von Ottoson.
Außerdem sollte beim streichen darauf geachtet wewrden, dass es nicht zu dick auf dem Holz stehen bleibt, um nachherige Anstriche gut haftend wiederum auftragen zu können.





Also mein Schreiner sagt, das Öl von Allbäck sei das beste am Markt. Eine objektive Bewertung ist da für unsereins schwierig, aber ich wage zumindest zu bezweifeln, dass ein hoher Preis (Ottosson und Allbäck sind ja mal wenigstens auf dem gleichen Level) automatisch bessere Qualität bedeutet.



Qualitätsmerkmale



ein höherer Preis im ökologischen Ölbereich ist schon ein gewisser Garant für höhere Qualität.

FG



Leinöl



viellleicht mal bei dem großen Einkaufsportal dieses eingeben:

Leinölfirnis 16 Liter 2 x 8 Liter Firnis Lackfirnis naturell mit Mangansikkativ

Gibt es für unter 50 EUR frei Haus.

Hab da gekauft und war zufrieden.

Interessant fand ich auch dieses Produkt:

Halbdeckende Weißlasur Landhausfarbe DEXED Leinölfirnis

In Innenräumen habe ich damit Holzkonstruktionen gestrichen. Es ist weiß aber der Holzkarakter bleibt erhalten.

Heinz-Josef



Es ging doch um reines Leinöl.....



....und nicht um Leinölfirnisse oder ähnliche Kombiprodukte i8n Verbindung mit Leinöl.
Hier war einzig und allein die Fragestellung hinsichtlich der angebotenen Preisunterschiede der reinen Öle angefragt.



Preisunterschiede



Da steckt wohl auch ein ganz kleines bisschen Marketing dahinter.



Wirtschaft



...so funktioniert aber eben auch Wirtschaft.
Und noch etwas sei zu bemerken:
Bei leinölpro wird nur 7% Mehrwertsteuer auf das Öl erhoben.



Keine Informationen...



...gefunden auf der Seite von Ottoson. Also keine zumindest, die Angaben zur Qualität des angebotenen Leinöls machen.





Ich hatte zwischenzeitlich Kontakt mit der Firma Büsch Pflanzenöle (siehe Link weiter oben) und was die sagen, bzw, was in der der mir zur Verfügung gestellten Produktspezifikation steht (in Teilen hier angehängt), überzeugt. Keinerlei Proteine oder sonstige Inhaltsstoffe - zumindest auf dem Papier würde ich sagen geht reiner nicht.

Ich habe jedenfalls mein Öl gefunden.



Und was



kostet das? Und was hast du damit vor? Evtl. wäre Leinölfirnis die bessere Wahl ;-)





Link siehe weiter oben, 10L für 27EUR

Von Firnis halt ich nicht viel und die Diskussion wollte ich an dieser Stelle auch gar nicht führen.