Dielenboden mit Leinölgrundierung behandeln

13.11.2005



Wir haben einen neuen Dielenboden Eiche 22 mm hoch verlegt und möchten ihn mit Leinölgrundierung behandeln. Was müssen wir dabei beachten, damit der Boden nicht klebt?
Andere Hinweise zur Behandlung der Dielen gerne ....



Sie müssen nur geduldig abwarten,



- bis der neue Boden nicht mehr " klebt ".
-
A. Milling





hallo

das Leinöl wird mit einem beiten pinsel aufgetragen , wenn man den Raum fertig hat sieht man wie weit und wieviel Leinöl reingezogen ist. dann geht man (mit alten kleidern und socken)wieder zum anfang und reibt das ganze mit nicht fuselnden lappen ab/ein. Das ganze wiederholt sich so zwei bis drei mal bis ein einigermassen gleichmässiges bild(was das stehenbleiben von leinöl betrifft) errreicht ist.
wenn der boden wirklich gut abgerieben wurde dann klebt auch nichts. Wenn man merkt das die behandelte fläche schon vor erreichen des raumendes anzieht, sprich klebrig-fest wird, sofort nachreiben sonst gibts wirklich dicke klebrige stellen. achtung: die Lappen ausgebreitet an der Luft trocknen lassen sonst besteht gefahr der selbstentzündung (kein Witz!). Dann kann man das ganze noch mit Wachs endbehandeln. Wachs mit Lappen auftragen 2x und dann mit Bürste oder Maschine polieren.
Alternative zu reinem Leinöl: hartöl, "flüssigwachs"(mir fällt gerade die korrekte bezeichnung nicht mehr ein)
Die Hersteller der verschiedenen produkte geben immer auch verarbeitungshinweise nach denen man sich richten kann um ein gutes ergebnis zu erhalten.



und wie bekommt man klebriges öl wieder weg....



ich habe mit biopin-wohnraumlasur gearbeitet und wohl zu dick aufgetragen. jedenfalls klebt das Holz an ganz vielen stellen. gibt es eine möglichkeit, das überschüssige öl wieder abzunehmen? oder muß ich nochmal leicht anschleifen?

danke schon mal...





hallo

Wie lange hast du denn gewartet? Öl braucht lange bis es wirklich nicht mehr klebt. Viel durchzug schaffen, kann helfen muss aber nicht. ich glaube mit dem anschleifen würdest du es nur noch schlimmer machen . Versuch mal ob sich die klebrigen stellen mit etwas terpentinersatz anlösen lassen. Wenn ja gut Lüften und überschuss aufweichen und abrubbeln. nimm irgendwelche alten lappen die nicht fuseln. Möglicherweise musst du nochmal mit etwas Öl danach drüber gehen (am besten auch auf einen Lappen und nur ab/einreiben damit nicht wieder zu viel wird)
vielleicht weiß hier aber doch noch jemand eine bessere Lösung.
Gruß
Dorothée