Holzfenster ölen?

13.03.2006



Hallo, wir möchten neue Eichenfenster (unbehandelt) nicht mit Lasur oder Farbe versehen, sondern ölen. Wer hat Erfahrung damit? (Wollen Trip Trap Außenöl dafür nehmen.) Vielen Dank. Beate



Standöl



Infos dazu könnten sie unter www.kreidezeit.de finden.



Alle Anstriche -



- ohne Farbpigmente bieten keinen Schutz vor UV - Strahlung.
Selbst Eiche wird ohne die filternden Farbpigmente binnen
kürzester Zeit unansehnlich und somit katzegrau.
Ein deckender Anstrich ( ideal : weiß ) ist und wird
immer das Holz am Besten schützen.
A. Milling



Kreidezeit



bietet auch pigmentiertes Material an! Die Antwort von Herrn Milling ist vollkommen richtig! Interessant könnte für sie auch www.konrad-fischer-info.de sein!





Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Hat jemand Erfahrung mit (pigmentiertem) Trip Trap Öl?



Eichenfenster - Schutz oder Optik!



Hallo

Es finden sich mittlerweile auch Stimmen im In- und Ausland, die eine "Behandlung" mit "Schutzfarben" bei Fenstern fü nicht mehr notwendig halten, da die üblichen Anstriche nicht das halten, was sie versprechen - vor allem auf lange Sicht.
Dann gibtr es Fesnter, die an die 200 Jahre alt sind und keinen Schutanstrich haben und immer noch funktionieren!
Dass Fenster Grau werden ... unsere Haare werdens auch!
Ist das nur eine "Geschmacksfrage"? Oder handeln wir uns mit der "Anstreicherei" nicht wieder eine Abhängigkeit auf!

Eine weitere Möglichkeit besteht mit Leinöl oder mit Leinölfarben zu arbeiten.
Weitere Infos bei leinoelpro.de - schauen Sie da mal rein - Vielleicht finden Sie da was passendes!

FK



Leinöl



Hallo Beate,

unsere Fenster werden mit weiß pigmentiertem Leinöl gestrichen. Pflegeanstrich alle 5-10 Jahre, ohne schleifen.

Ohne Anstrich würde ich nicht machen. Holz ist der Witterung ausgesetzt und braucht Schutz. Einige unserer Fenster (Wetterseite) sind mit irgendwas gestrichen und sehr verwittert, bzw. auch faulig. Andere haben offensichtlich einen Leinölanstrich und sehen noch richtig gut aus, wurden allerdings in den letzten mindestens 15-20 Jahren nicht mehr gepflegt. ´

Übrigens verlangt der Denkmalschutz den Anstrich mit Leinöl. Außen sogar zwingend in weiß.

Herzlich grüßt
Ulrike



Leinöl



Hallo,
wir haben unsere Fenster (Eiche) nur mit Leinöl behandelt. Anfangs war die Häufigkeit mit der gestrichen werden musste relativ hoch. Mittlerweile werden die Intervalle aber immer länger.
Ob geölte Fenster, gerade bei Schlagregenbelastung, 5-10 Jahre ohne Behandlung überstehen wage ich jedoch anzuzweifeln. Zumindest was die Optik anbelangt.
Das mit den Vorgaben des Denkmalschutzes kann ich so auch nicht bestätigen. Ist sicher landesweise unterschiedlich. Zwinged in weiß gab´s bei uns nicht! Im Gegenteil!
Uns wurden seitens des Denkmalschutzes eben genau diese, geölten, Eichenfenster ans Herz gelegt. Dafür gab es vom Land dann auch a biserl Geld.
Und da wir es genau so haben wollten, war das eine runde Sache.

Grüße aus Nordhessen
Martin Wittwar





Ganz herzlichen Dank für die vielen und schnellen Antworten. War eine sehr gute Idee, zu Fachwerk.de zu kommen.
Martin, reicht ein- bis zweimaliges Auftragen von Leinöl auf die rohen Fenster (oder hat das der Fensterbauer gemacht?)? Bei leinoelpro.de ist kaltgepresstes Leinöl hauptsächlich als Grundierung angegeben.
Viele Grüße, Beate



leinöl



das reine kaltgepresste zieht sehr tief ins Holz ein
das Leinölfirnis kann man dann drauf streichen
das "schützt" besser
Bei der Verarbeitung darauf achten, dass alles immer gut trocknen kann!
dann hat man lange Zeit was davon!

Viel Erfolg

FK



Leinöl



Wichtig ist bei Leinöl, immer nur dünne Schichten aufzubringen. Anfangs zur Hälfte verdünnt arbeiten (Halböl).

Danach immer wieder dünne Schichten mit dem Pinsel einarbeiten - ist durchaus anstrengend!

Die Gefahr bei zu dicken Schichten ist: es bildet sich Haut, die Runzeln wirft und die Durchhärtung behindert.

Am besten schützt das Holz eine UV-sperrende Pigmentbeimischung (weiß, z.B. Kreide) - allerdings ist das optisch nicht immer passend.

Auf jeden Fall mindestens einmal im Jahr nachölen.

Viel Spaß mit den Fenstern!

Hartmut



Leinöl



Hallo Beate,
der Fensterbauer hat die Fenster zweimal mit Grundieröl geölt. Wir haben dann noch dreimal nachgeölt.
Die Fenster sind jetzt knapp zwei Jahre alt und zur Zeit reicht es einmal im Jahr zu ölen wenn man die Optik erhalten will. Hört sich zunächst anstrengend an, ist aber halb so wild. Pro Fenster brauch ich etwa 10 Minuten.
Ich gehe davon aus, das die Intervalle bei steigendem Sättigungsgrad noch länger werden.
Gut Ding will halt Weile haben.

Gruß
Martin