leimfarbe, Terpentin, Schlämmkreide, anstrich, überstreichen

31.07.2006



Hallo!
Ich habe Schlämmkreide in meiner Altbau-Wohnung an der Decke. Teils hält diese, obwohl schon mit Dipersionsfarbe überstrichen - teils nicht.
Womit kann ich bitte Schlämmkreide überstreichen? Gibt es fertige Mischungen oder kann ich selbst was "brauen"?
Danke für Eure Hilfe!!!
Patricia Radtke



Naja,



drauf ankommen lassen würd ichs nicht! Wenn sie einfach drüberstreichen,obwohl der Altanstrich nicht mehr tragfähig ist,und alles kommt runter,dann haben sie mehr Arbeit und Dreck als vorher! Was Dispersionsfarbe auf Schlämmkreide zu suchen hat frag ich mich auch? Dispersionsfarbe ist nicht gerade spannungsarm,da platzt schon gerne mal was ab auf ungeeigneten Untergründen.Und da noch mal draufstreichen? Ich würd mich nicht trauen! Besser alles abkratzen und abwaschen,und dann einen Neuanstrich machen!Dann kann man auch beruhigt schlafen!



wenns



wirklich schlämmkreide (kalkhydrat und wasser) ist, müsste schlämmkreide drauf halten - es sei denn, sie haben schon 20 schichten. ein äußerst billiger anstrich. mehrmals sehr dünn gestrichen wäre es auch einen versuch auf dispersion wert, wenn's fest und tragfähig scheint
ich vermute aber eher Leimfarbe und die müssten sie wirklich abwaschen, allerdings habe ich es auch mal geschafft in einer berliner studentenbude, leimfarbe mit dispersion zu überstreichen.. vorsichtig mit der bürste. nur husten durfte man nicht :-))) an einem späteren nachmieter habe ich dabei nicht gedacht (böse, böse; aber damals zählte nur der augenblick)



Danke...



...für die Beiträge - ich hatte diese Antworten schon "befürchtet". Ich habe nur noch keine Lust, 24 m² abzuwaschen in 3,40 m Höhe :-(
Irgendwann hatte ich mal etwas von einer Mischung aus Tiefengrund, Heizkörperlack und Terpentin gehört - das hörte sich wüst an, soll aber bombenfest den Untergrund und die Schlämmkreide verbinden.
Haben Sie/Habt Ihr davon mal gehört? In welchem Mischungsverhältnis sollte man das ansetzen?



das



wollen sie nicht wirklich in ihrer wohnung haben??? selbst echtes terpentin (und davon reden sie vermutlich nicht), ist auf dauer hochgradig allergieauslösend. außerdem frage ich mich, was eine mischung aus Lack und seinem lösungsmittel bringen soll? das gehört wohl in die abteilung "stille post".
versuchen sie es doch mal selbt mit der schlämme: das haben sie doch in 5 minuten zusammengerührt. der finazielle materialeinsatz tendiert gegen null.



Tiefgrund,Heizkörperlack,Terpentin



Entschuldigung-aber so einen Schwachsinn habe ich lange nicht mehr gehört!
Ich weis nicht was ich noch sagen soll! Bin sprachlos!!!



Tiefgrund, Terpentin und Heizkörperlack



in der Mischung hab ich das zwar auch noch nicht gehört, aber "Kollegen" berichteten mir schon von ähnlichen Mischungen, die sie einsetzten, um Leimfarbe zu festigen. Das ganze funktioniert allerdings(wenn´s denn funktioniert)nur für einen weiteren Anstrich, danach blättert das ganze dann ab und dann fängt wirklich die Schweinearbeit an, denn dann geht die Leimfarbe nicht mehr abzuwaschen, sondern nur noch milimeterweise abzukratzen.

Ich würde also auch auf jeden Fall dazu raten, die Leimfarbe abzuwaschen, oder aber Sie überstreichen das ganze mit Leimfarbe (nicht zu stark geleimt und ein paar Tropfen Öl zugesetzt, damit nicht zuviel Spannung entsteht). Ob die Leimfarbe auf der Dispersionsfarbe hält würde ich aber erst testen.



Wenn schon



Leimfarbe,dann empfehle ich das Produkt von Kreidezeit !
Aber von solch dubiosen Experimenten wie dem zusammenmischen von HZK-Lack,Tiefgrund,... würd ich Abstand nehmen ! Was solche "Kollegen" für einen Qualitätsanspruch haben weis ich nicht,der meine ist es gewiß nicht !



Vielen Dank - ich werde abwaschen lassen...



...damit ich noch lange Freude am Zimmer und an der Decke habe.
Durch das Rumstöbern im Forum habe ich viele Anregungen bekommen, und vielleicht tragen wir wieder Kreide auf, wegen des Feuchtigkeitsausgleichs.
Danke für Ihre Ratschläge und einen schönen Sommer wünscht
Patricia