Holzgiebelverschalung Dämmen

16.12.2003 holzer



Moin, Moin zusammen !
Während der Orkanböen der letzten Tage habe ich leider feststellem müssen das es mächtig durch die Giebelverschalung (3 cm starke Lärchenbretter, Giebel nach Nordwest ausgerichtet) pfeift und zieht. Nun möchte ich dieses Dämmen, wieß aber leider nicht so recht wie ??? Die Dachplane die unter den Ziegeln des Daches liegt wurde hier leider nicht mit druntergezogen so das ich vermute das Dämmmaterial das dirkt aufgebracht wird durchfeuchtet. Was kann ich machen ?? Was habt Ihr gemacht ???

MfG

U. Ehmke



Giebeldämmung



Guten Abend Herr Ehmke,
ganz einfach: Bretter ab, Dämmung drauf, Bretter wieder drauf.
Dämmung Hanf oder Steinwolle in Dicke nach EnEV, sinnvoll sind 10 cm; aber Ihre Grundbalken werden das möglicherweise beschränken. In kaschierter Ausführung, damit es durch den neuen Wollpullover nicht auch durchweht; Hinterlüftung lassen; Befestigung mit Tellerdübeln und Ansetzkleber;