Gefache wie sanieren/ersetzen?

24.06.2002



Hallo, allerseits! Wir wollen ein Fachwerkhaus sanieren; die Gefache sollen in ihrem Zustand erhalten werden oder, falls nicht möglich, neu ausgefacht werden. Bislang ist eine Mischung aus Tuffstein (neuerer Anbau) bzw. Stakung mit Lehmbewurf vorhanden. Als für das Haus in Frage kommend habe ich folgende Varianten ausgemacht: Stakung mit Lehmbewurf, Leichtlehmsteine oder Strohleichtlehmsteine. Da wir beide berufstätig sind, würden wir die zeitlich schnellere Variante der Ausmauerung mit weichen Vollziegelsteinen vorziehen. Machen wir da was kaputt? Sind eher Leichtlehmsteine oder Strohleichtlehmsteine zu empfehlen (auch hinsichtlich der Wärmedämmung)? Was verwenden wir als Mörtel (lt. Auskünfte reinen Weißkalkmörtel oder Lehmmörtel)? Und dann kommen die nächsten Fragen bzgl. Wärmedämmung... Vielen Dank erst mal im Voraus, Gruß, Manfred Tessin



Gefachsanierung



Fachwerkkonstruktionen generell nur mit Lehmbaustoffen ausbauen bzw sanieren. Natürlicher Holzschutz, Beweglichkeit mit der Holzkonstruktion, innenseitig sehr gutes Raumklima, energetisch sehr interessant in Verbindung mit Holzweichfaserinnendämmung mit Wandheizung und darauf Lehmputz MfG Lehmbude