Lehmziegel im Innenraum

29.01.2013 Martin



Hallo zusammen,
Ich baue demnächst ein Blockhaus. Leider sind nur die Außenwände in der Blockbauweise und die Innenwände Ständerbauweise mit 6/10 KVH, Holzfaserdämmung, beidseitige OSB-beplankung, und abschließend Gipskarton. So ist der Plan!
Jedoch, bin ich nicht wirklich glücklich mit dieser Lösung. Der neue Plan ist,
Dämmung, OSB, Gips weg zu lassen und die KVH Ständerwand mit Lehmziegel auszufachen.
Grund: Optimierung des Raumklimas,Wärmespeicherung, Feuchteab- und Aufnahme und Kostensenkung.
Und jetzt zu meiner Frage, da es mit dem letzten Punkt leider so nicht hinhaut, (weil die Ziegel sehr kostenintensiv sind) gibt es nicht eine gute wirtschaftliche Möglichkeit, diese selber herzustellen? Bin für alle Ideen offen.

Danke



Gibt es!



Habe diesen Sommer siebenhundert Lehmziegel selbst gemacht.
Die einzigen Kosten waren das Stroh.

Grüße Martin



Denkbar...



... sind selbstgebastelte Grünlinge (ungebrannte Lehmziegel) oder auch eine Stampflehm-Wand.
Die eigentlich angedachte Konstruktion mit OSB auf KVH deutet allerdings auf aussteifende Wirkung hin, was durch die Lehmwand nicht ohne weiteres kompensiert werden kann, also RS mit Statik...

MfG,
sh



warum Steingebastel …



Geht doch viel einfacher …

http://www.claytec.de/produkte/bautechniken/innendaemmung-mit-lehm/31-innenschale-aus-leichtlehm.html

Florian Kurz





.... Danke! Statisch gesehen sollte das aber kein Problem sein. Durch einziehen von Streben und Querschnittserhöhung, sollte das kein Thema sein.
DeinTip mit der Stampflehmwand ist ne sehr gute Alternative. Werde ich mir mal genauer anschauen. Danke!



vor Ort



Da sollte doch als Revierkenner etwas zu machen sein.
Habe bereits ein ähnliches Thema in Neukirch schon im Gespräch.
GK und Mineralwolle und solche sachen, haben in einem Holzhaus nichts zu suchen.
Entweder konsequent oder halbherzige Lösungen nur.
Der Gedanke an Lehmsteine und ähnliches ist da schon sinnvoll und auch machbar.
Aber auch andere interessante Trennwandlösungen sind möglich, zu denen ich fachliche Auskünfte geben kann.
Ebenfalls auch sehr selbstbaufreundlich und sehr innovativ und nachhaltig.

Danke für's Telefonat.

Bis dahin,
Udo



Ich möchte zu bedenken geben:



Blockbauwände setzen sich sehr stark, diese Innenwandkonstruktion nicht.
Da Du sowas vorhast, ist dieser Aspekt bestimmt eingeplant, oder?
Ich bin ja auch etwas neugierig und will dazulernen. Wie gehst Du damit um?
Ralph Schneidewind



Blockbauwände



Hallo Ralph,
Dadurch das ich kein Naturstamm habe, sondern mit einer Polarholz-Bohle arbeite,sind die Schwundmaße nicht so extrem. Aber natürlich hast du rech, man muss konstruktive Vorkehrungen treffen. D.h. die Öffnungsmaße der Türen und Fenster sind in der Höheca. 3cm größer als die Elemente selber. Die Innenwänden stehen zwischen tragenden Säulen (werden durch verstellbare Füße justiert) und sind ebenfalls niedriger. Wenn ich mit meiner Lehmwand also auf die vorgeschriebene Höhe gehe, sollte nix passieren.
Ich hoffe man konnte mir folgen!?



Danke,



für die Information. Ich kann Dir folgen.
Ralph