Lehmwickeldecke mit Gipsplatten

30.05.2016 Frank


Lehmwickeldecke mit Gipsplatten

Hallo, habe kürzlich eine mit Gipsplatten abgehangene Lehmwickeldecke geöffnet um ein Kabel durchzuziehen. nachdem ich mir schon seit längerem Gedanken über den Zustand der "abgeriegelten" Decke gemacht habe, stellte ich nach genauerer Inspektion (Feuchtigkeitsmessung, Schimmel, Balkenzustand) fest, das es hier scheinbar genügend Diffusion gibt?! Nachdem die Decke nun aber schon geöffnet ist, möchte ich eventuell an den Stellen Lüftungsgitter o.ä. einbringen. Wäre das sinnvoll und gibt es etwas zur Montage in den Platten das sich auch gut in den Raum einfügt? Die komplette Decke entfernen möchte ich nicht, da Balken und Zwischenräume leider nicht sehr ansehnlich sind.



Unterhangdecke



Ist der Deckenzwischenraum feucht, gibt es abtropfendes Kondenswasser?
Riechte es feucht, muffig oder schimmlig?
Ist der Gipskarton an den Fugen zu den Wänden aufgequollen?
Gibt es sichtbare Wasserränder an den Platten?



never change a running system!



Ich halte Gips nicht für den geeigneten Baustoffe unter einer Lehmwickeldecke, aber es ist doch alles in Ordnung.

Deshalb würde ich in diesem Fall auch nichts ändern!

Grüße aus Koblenz



Decke belüften?



Wenn jetzt alles schadensfrei ist lassen wie es ist.
Befindet sich die Decke zwischen zwei beheizten Geschossen?
Dann sollte ohnehin kein Kondensat anfallen.
Wenn sich darüber ein ungeheiztes Dachgeschoß befindet ist eine Deckenbelüftung negativ, da sie die Luftdichtigkeit reduziert.

Andreas Teich