Lehmwickel

02.04.2005



Wir Renovieren ein Haus aus den späten 40gern. Als Dachdämmung haben wir Lehmwickel vorgefunden und fragen uns nun, ob man den Lehm nochmals verwerten kann (Das Haus ist ein Fachwerkhaus), oder ob man diese Lehmwickel jemanden anbieten kann, evtl. zur Renovierung seines alten Fachwerkhauses.
Lehmwickel: Um Holzbretter gewickeltes Lehm/Strohgemisch
Bild: http://de.geocities.com/loebermann_a/05_04_02-14.jpg



Lehmwickel



Hallo
Sind die Lehmwickel im Dachgebälk oder im letzten waagerechten Boden zum Dach?
Warum wollen Sie die Dinger loswerden?
Lassen Sie doch das drinnen und ergänzen Sie die Fehlstellen etc. !!??
Was würden Sie denn am liebsten machen - mit was würden Sie denn dämmen??
Grüsse aus Nürnberg
Florian Kurz



Lehmwickel



Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort!

Die Lehmwickel befinden sich im Dachgebälk, ob im letzten Boden auch noch Lehmwickel sind wissen wir noch nicht, da wir diesen noch nicht geöffnet haben. In den anderen geschossen ist zwar auch Lehmboden mit Stroh vermengt, aber nicht um die Breter gewickelt, wie im Dachgebälk.
Da wir an das Fachwerkhaus anbauen wollen und in dem zuge auch eine andere Dachform wählen möchten (evtl.Mansarde), um mehr Wohnraum zu gewinnen, werden die Lehmwickel eh nicht mehr reichen. Mit welchem Dämmmaterial wir dann das neue Dach dämmen werden, darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, da wir momentan noch am Entkernen des hauses sind.

A. Löbermann



Das ist selten!



Die Lehmwickel im Dach sind nicht sehr häufig!
Und das Haus ist aus den späten 40ern und ein Fachwerkhaus?
Gibts da Bilder davon?
Na dann weiterhin viel Spass damit und eine gute Hand bei der Auswahl der Baumaterialien!
Ich weiß nicht ob so eine Dachformänderung die erwünschte Verbesserung bringt! Evtl nochmal überprüfen - ob der Aufwand den Nutzen rechtfertigt!
Gruß aus Nürnberg
Florian Kurz



Das sind unsere Informationen



Das Haus (und eine ganze Siedlung) wurde nach dem Krieg mit geringsten mitteln (Hilfe zur Selbsthilfe)hochgezogen.
Die Aussenmauern sind Fachwerk (http://de.geocities.com/loebermann_a/Haus-alt.jpg)
wobei das Haus jetzt eine Aussenisolierung hat,wodurch man das Fachwerk nicht sieht. Wir haben einige Lehmwickel vorgefunden, ob nun das ganze Dach damit ausgekleidet ist wird sich noch herausstellen, aber nach Angaben von meiner Oma müsste das so sein. http://de.geocities.com/(loebermann_a/Lehmwickel.jpg). Da das Dach scheinbar gar keine Firstpfette hat, werden wir aber auf jedenfall nochmal einen Fachmann zu rate ziehen(http://de.geocities.com/loebermann_a/Firstpfette.jpg).

Gruß aus Nordhessen
A. Löbermann



alte Lehmsiedlung



Hallo
Was ist denn da für eine Dämmung aussen drangekommen??
Es ist nicht alles gut was beworben wird!!
An sonsten ist es ein interessantes Gebäude.
Habe mir die anderen Fotos auch angesehen!
Für so ein altes / "filigranes" Gebäude braucht man ein gutes Fingerspitzengefühl!
Das wünsche ich Ihnen, damit Sie lange Freude damit haben!
Florian Kurz



Lehmwickel in Dachschrägen



sind in Berlin/Brandeburg im Dachgebälk in ausreichender Zahl ,,noch" vorhanden! Ausführung in allen Stufen! Selten sind nur Leute die solche Ausführungen erhalten!

Dachstuhlkonstruktionen ohne Firstpfette sind nichts ungewöhnlich, wichtig ist die Ursprünglichkeit,sprich Funktionsfähigkeit der vorhandenen!

Gruß von der Schöneberger Insel



alte Lehmwickel und Lehmwickel in Dachschrägen



Ja die Dämmung, die scheint aus den 70igern zu sein und was man zu der Zeit an das Haus dran gemacht hat, bin ich noch überfragt.

Zu den Lehmwickeln kann ich nur sagen, das wir diese so wohl nicht erhalten werden. Vieleicht kann man die Wickel für etwas anderes wieder benutzten. Vieleicht die Wände. Wir werden sie erst mal gesondert lagern und hoffen, das zu der Zeit nicht schon mit Chemie gearbeitet wurde.
Aber sehr interessant ist, das man auch Dächer ohne Firstpfette gebaut hat, hatte schon Angst es wäre eine statische Katastrophe.
Wir werden auf jedenfall mit größter Vorsicht bei der Entkernung vorgehen.

Vielen Dank für das Interesse!
Gruß aus Nordhessen
A. Löbermann



Lehmwickel - Recycling



Hallo
Na das mit der fehlenden Firstpfette ist ja nicht tragisch!
Das nennt man dann: "Sparrendach"! Da bildet das Dreieck - bestehend aus den Dachsparren und dem Dachbodenbalken - ein statisches Gefüge!
Wenn Sie jetzt ein Mansarddach daraus machen wollen haben Sie ein anderes statisches System!
Machbar ist alles!
Würde aber doch noch überlegen ob die Kosten dem Nutzen entsprechen!!
Das mit der Überlegung: Lehmwickel mal beiseite zu legen ist schon sehr positiv!
Und das mit der "... äussersten Vorsicht ..." bei der Entkernung ist auch löblich!!
Na dann: Viel erfolg!

mit freundlichen Grüssen

Florian Kurz



Spam



Das die jetzt schon Foren okupieren können, hätte ich nicht gedacht?



@Eckard Zöllner



Danke für den Tip.

Das die jetzt schon Foren okupieren können, hätte ich nicht gedacht?

Bei offenen Foren können die das schon immer. Fachwerk.de hat dafür eine automatische "Weg-damit"-Funktion. Scheint aber hier versagt zu haben. Da muß ich über Weihnachten nochmal ran.
Gruß