Lehmsteine selbst herstellen

17.02.2004



Liebe Leute,

würde mich freuen, wenn mir einer erklären könnte, wie man
Lehmsteine selbst herstellt. Habe hier ein Ziegelwerk, die
mir kostenlos Lehm zum selbstabholen anbieten. Würde gerne
das ganze in der Betonmischmaschine zu Pampe vermischen,
daraus Steien machen, und meine Gefachungen ausbessern.Bims
ist Quatsch, wurde auch früher nie gebraucht.

alles Beste aus dem Süden
Torsten

PS: mein Hauptproblem liegt darin, dass ich nicht weiss, wie
man die superklebrige Pampe zu einer Mischbaren Masse bringt,den Lehm "einsumpfen"???



Betonmischer ...



... macht das nicht.
s.a. Freifallmischer und Zwangsmischer.
Literatur u.a.: Mila Schrader, Mauersteine ..., edition anderweit.
Gruß und viel Erfolg





vielen Dank,super!
Torsten





Hallo, Sie machen sich aus Bettern oder Kanthölzern einen passenden Formrahmen mit den gewünschten Formaten und betten den am besten auf Sand. Den Lehm über Nacht einsumpfen, mit Wasser und Spelzen oder fein gehäckselten Stroh oder Tierhaaren abmagern. Fingerprobe: Sie sollten leicht eine Kugel aus dem Material kneten können, die beim Wurf gegen ein Brett Kleben bleibt. Das ist ein bisschen Erfahrungssache. Das Mischen geht mit Händen und Füßen, bei großen Mengen sollte man zur Teigknetmaschine greifen. Die Masse in die Formen füllen und feste reinpressen. Am besten mit Brttern an den Füßen, wie man sie vom Rasensäen kennt. Dann einfach an der Luft trocken lassen, bei Erreichen der entsprechenden Festigkeit auf ein Gitterregel umlagern.
gf



Lehmsteine



Welche Maße empfehlen Sie
- für Ausfachung
- innen Vormauerung?
Danke!
Gruß
Siegfried





@Siegfried: Bei der Ausmauerng sollte man sich nach der Balkenstärke richten: Steinformat = Balkenstärke minus 1,5 cm (für den zweilagigen Kalkputz außen). Bei der Mauerung einer Vorschale innen würde ich keine Grünlinge verwenden. Ich fürchte, die sind nicht stabil genug. Lieber was Gebranntes oder innen nochmal ein Fachwerk erstellen und mit Grünlingen ausmauern (11 cm).
gf (Meinung eines Laien!)



@ Herrn Flegel



Ich sehe keine grundsätzlichen Hindernisse, bei einer inneren Vorsatzschale Grünlinge zu verwenden - solange es sich nicht um statik-relevante Teile handelt. Allerdings sollte die untere Lage (besser 2) aus Ziegeln bestehen, um einen besseren Schutz bei Feuchtigkeit (Überschwemmung) zu haben - s.a. Claytec Arbeitsblätter.
Gruß aus dem Norden



Schalung für Steinformat



Beispielfoto



"Haben fertig!"



Beispielfoto 2



noch'n Bild



Anschauung über die homogene Masse, soll heißen, daß diese kaum hohe Feuchtigkeit besitzen darf, um sich gut zu verdichten und trotzdem noch soviel Feuchte vorhanden ist, daß es sich gut vermischen läßt.

Mfg Udo.



Bims



ist Quatsch, wurde auch früher nie gebraucht...

Kann man so nicht stehen lassen. Ich bin mir sicher, daß auch Bims für Ausfachungen verwendet wurde - unser Haus Bj 1910/11 ist schliesslich so gebaut.
Aber bitte, kommt natürlich auch aufs Baujahr an und die Lage.

Ansonsten: Sehr interessanter Beitrag. MfG, Joe