Lehmstreichputz oder Lehmspachtel? Oder doch auf Kalkbasis

12.03.2006



hallo! bin mittlerweile ziemlich verwirrt - was ist die richtige Lösung? Folgendes Thema: habe als Untergründe teilweise Gipskartonplatten sowie Kalk- und Kalkzementputz. Möchte nun als Oberflächenfinish Lehm oder Kalk aufbringen und eine einheitliche Oberflächenstruktur trotz der unterschiedlichen Untergründe bekommen - na ja und einigermaßen bezahlbar soll es halt auch noch sein - habe nämlich ca. 800 m² Fläche zu "beschichten". Frage: reicht es aus, die Putzflächen zu spachteln und dann einen Streichputz als Endanstrich zu machen? Muss ich dann noch alles grundieren, oder reicht es, den Gipskarton zu grundieren? Reicht dann ein Streichputz oder muss ich doch mind. 2 mm durch einen Edellehmspachtel aufbringen - was halt ziemlich teuer ist...? wer kann mir Tips geben?
VIelen Dank im Voraus für alle Antworten!
Dagmar Küchlin



Lehmstreichputz oder Lehmspachtel? Oder doch auf Kalkbasis



Hallo,
die günstigste Lösung, die wir anbieten können ist alles mit unserer Kalk-Kasein- oder Alkali-Kasein-Farbe streichen. Die Struktur kann natürlich dann nicht so einheitlich erziehlt werden, da dies nur eine Farbe ist und es auf die Untergrundstruktur drauf ankommt. Dann können wir noch unsere Kalkputze anbieten. 1. die Reibeputze und 2. die Sumpfkalkglätte. Wir würden Sie aber gerne persönlich beraten, um alles genauer zu klären. Wir haben auch Merkblätter und die Preisliste, die wir Ihnen schicken können. Dann bräuchten wir von Ihnen die genaue Anschrift. Unsere E-Mail ist: limestone@t-online.de
Mit freundlichen Grüssen
Veronika Klepac



Hallo Dagmar,



ich habe Gipskarton immer schön brav mit Mineralputzgrundierung behandelt, Altputz immer mit dem Nagelbrett aufgeraut. Ich denke, das sollte sein (bei mir ist jedenfalls noch alles an der Wand). Je nach Zimmer und dem dafür geplanten Budget habe ich entweder Edelputz oder Lehmoberputz aufgezogen, letzteren dann mit Kaseinfarben gestrichen. Fehlstellen im Altputz habe ich gleich mit Lehmunterputz gefüllt, allerdings habe ich praktisch überall 2-4 cm Lehmputz aufgebracht, kostet zwar ein paar Euronen mehr, aber ich habe meine Zimmerrenovierungen eben auf ein paar Jährchen verteilt.

Gruß
Stefan





Hallo Dagmar Lehm ist Toll... Gipskarton solltest Du unbedingt Grundieren mit einer Mineralputzgrundierung, auch den Kalk
, falls dieser noch nicht behandelt ist. so zieht der Lehm weniger schnell und ist besser zu verarbeiten.falls es mögich ist, das Du mit jemandem zusammen arbeitest, mach zweier Gruppen. die erste Schicht Lehm trag mit der Rolle auf, kurz ziehen lassen, der Partner arbeitet nun mit der Bürste hinten nach und der Rollende hilft Ihm zwischendurch. So erzielen wir sehr schöne ergebnisse. Gruss Dan I El Maler aus Leidenschaft
malermeyer@gmx.ch