Alte Decke raus ?

07.07.2004



Haben gerade ein Haus (Bj. 1933, eingeschossig, vollunterkellert) gekauft. Das Dach ist ein leichtes Wallmdach, der höchste Punkt sind 70 cm.

Der Deckenaufbau ist Lehmschüttung,Bretter, Schilff, Lehmputz, Tapete.

Die Decken sind in sehr gutem optischen Zustand, fest und glatt.

Da aber in einigen Feldern keine oder weniger Lehmschüttung vorhanden ist, würden wir gern wissen, ob wir besser den Deckenaufbau erneuern sollen oder eine (günstige) Alternative besteht und ob Lehmschüttung wärmeisoliert ?

Vielen Dank vorab für die Hilfe.



Eischubdecke !



guten Tag,

da Ihre Unterdecken,laut Ihrer Aussage,in sehr gutem Zustand sind,warum dann rausreißen?
Wenn die Einschübe(Stakkung) noch in Ordnung sind,die Felder,wo sehr wenig Füllmaterial(Lehm)vorhanden ist,mit trockener Leichtlehmschüttung wieder aufüllen!Im gleichem, würd ich gleich die anderen Felder überprüfen, ob ausreichen Lehmschüttung vorhanden ist!Lehm im allgemeinen,ist ein sehr guter Wärmespeicher!Die Speicherung der Wärme bei Lehmschüttung ist unteranderem abhängig von der Schütthöhe in der Balkenlage!Auch die Zusetzung von Stroh und ähnlichem erhöht die Dämmwirkung!Alternativ kann mann auch sogenannte Pellitoschüttungen verwenden!Unter http://www.pellito.com/ einfach mal rinschauen!Gibt zwar noch Unmengen von anderen Anbietern und Materialien, aber mit Material der Firma Pellito hab ich selbst schon sehr gute Erfahrungen gemacht!

Massenweise Infos und Erfahrungen finden Sie auch im Forum!

schöne grüße
Zimmergesell Michael



Lehmschüttung



Lehmschüttung ist wie Michael schreibt ein guter Wärmespeicher, allerdings ein schlechter Dämmstoff. Wenn ich den Eintrag richtig verstehe, ist die lichte Höhe des Speicherraumes lediglich 70 cm (!?), das heißt der Raum kann nicht genutzt werden.
Auch ich würde die Lehmschüttung ausbessern. Soll allerdings zusätzlich noch für eine Wärmedämmung gesorgt werden, bietet es sich an hier Zellulosefasern aufzublasen.
Pellito hat einen eher schlechten Dämmwert (0,095, Zellulose 0,040) und ist daher eher als Ausgleichsschüttung und zum Schallschutz geeignet.

grüße aus dem verregneten Rheinland
Fred



Decken- Ausbau!!



Guten Tag,
ich ich würde ihnen vorschlagen wenn ich das richtig verstanden habe mit den 70 Zentimeter Dachausbau.
Das Dach von außen stellenweise abzudecken und dann wie Fred Heim geschrieben hat einen Zellulose Dämmstoff Einblasen (diese Konstruktion hat ein sehr geringes Flächengewicht und belastet die vorhandenen Deckenbalken nicht so stark sie müssten aber vorher noch mit einem Statiker abklären und die Deckenbalken dem Gewicht standhalten

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden