Lehmputzstärke auf verschiedene Untergründe

09.10.2014 Herbert40



Hallo Leute,

ich benötige mal wieder ein paar Info`s, Tip`s und Hilfestellungen.
Wie dick sollte der Lehmputz von innen aufgetragen werden?
Die Außenwände bestehen aus Fachwerk Lehmsteine 11cm dann Strohlehm 15cm wie dick sollte der Innenputz nun sein? Ein vorhandener Anbau welches nun mit zum Wohnzimmer gehört, besteht aus Mischmauerwerk (roter Backstein und Porenbeton) bekommt Holzfaser von innen als Isolierung. Auch hier währe die Putzstärke interessant.
Im Bad habe ich die Wände nur mit Putz begradigt welcher aber schon an einigen stellen gute 8cm hat wegen der Unebenheiten nun kommt von innen 4cm Holzfaser dagegen. Wie dick sollte dort der Putz sein?
Zurzeit habe ich ca. 1,5cm aufgebracht wobei noch eine dünne Lage zur Glättung und dann der Endputz drauf muss. Die frage ist ob es vorteilhaft ist noch einmal 1,5cm zusätzlich auf zu bringen. Ps. Die Schienen sind nur zum abziehen drauf und sind natürlich nicht in der Wand geblieben :-).
Ich danke für jede Hilfestellung.



Hallo Herbert40,



ich empfehle auf Weichholzfaserplatten einen Unterputz von min. 1cm + Gewebe und dann die Oberfläche nach Wunsch.

Eine Wandheizung würde sich hier kostengünstig integrieren lassen und sorgt für eine hohe Behaglichkeit.

Grüße aus Koblenz