Lehmputz

31.03.2011


Ich habe in einer Sandgrube eines Erdbauers einen Berg Lehm entdeckt. Da ich in meinem Haus mehrere Wände mit Lehm Verputzen möchte, würde ich diesen gern nutzen.

Wie fett muss ein Lehm sein, dass man ihn zum verputzen nutzen kann? Gibt es Tricks, woran man das erkennen kann?
Ich habe mir schon einen halben Eimer mitgenommen und eine kleine Probefläche verputzt. Warte nun darauf, dass der Putz trocken wird... Gibt es Merkmale am getrockneten Lehmputz die auf seine Tauglichkeit hinweisen? Wie stark darf so ein Lehmputz sanden?



Hallo Claudius,



Du kannst den Putz auch trocknheizen, z. B mit einem Fön.

Der Putz sollte für den angedchten Anwendungsbereich rissfrei sein.

Wenn der Putz sehr stark sandet, kann er zu mager sein (kleiner Tonanteil), wenn es sehr stark sollte der Putz abgemagert werden z.B mit Sand oder Pflanzenfasern.

Grüße Gerd



Danke



Habe gestern abend mit einer Heißluftpistole den Lehm an der Wand getrocknet. Trotzdem er mir im feuchtem Zustand sandig vorkam, sandet er im getrockneten Zustand gar nicht mehr und klebt hervorragend auch an glattem Holz.
Danke für den Hinweis mit dem Fön. Nun habe ich Gewissheit kann ich in die sehr nahe gelegene Sandgrube fahren und mir eine Ladung holen.

Das Gute liegt manchmal so nah...