YTONG und Lehmputz -Vorbehandlung notwendig?-

15.10.2004



nun habe ich schon so viel darüber gelesen,aber wie sollte ich Lehmputz an eine Ytong Wand bzw. Decke bringen?
Die rede dabei ist Lehmputz ohne Strohanteile
Ich habe gelesen:
1.Vorbehandlung mit Baukleber?
2.Vorher richtig nass spritzen,dann Lehmputz flüssiger auftragen und vorspritzen
3.Mit Schilfträger
4.Lehmputz mit Strohanteilen benutzen
5.Grundierung verwenden...???aber was?

danke und Grüße stephan



Klingt grausam



Der Baukleber wird nicht helfen, denk ich mal, weil er nach dem trocknen glatt ist. Lehm haftet mechanisch an der Wand. Je rauher die Wand, desto besser.

Es gibt eine Art Lehmgrundierung, die Sie dick auf die Wand Streichen können. Wenn die hart ist, haben Sie eine ausreichend rauhe Oberfläche. Ihr Lehmhändler sollte die haben. Den Namen habe ich leider vergessen.

Viele Grüße
Stephan Schöne



Vielen Dank



Hallo Stephan,
vielen dank für deine Meldung,wenigstens einer der sich hier zu wort meldet...aber das liegt bestimmt an unserem Vornamen :-)
Habe auch die Idee gehabt innen mit dem raspelbrett von YTONG was ja wie ein Zahnspachtel aussieht die Wände aufzurauhen,Ist zwar ne Wahnsinnsarbeit wenn ich an die Fläche denke aber als mech. Haftbrücke vielleicht zu gebrauchen,naja werde mal 2 Putzproben herstellen mit und ohne.Aus was besteht denn die Grundierung?



keine Ahnung



Ich habe die Grundierung bei einem Lehmputzkurs bei meinem Ökobauladen kennengelernt. Dort haben wir Regipsplatten damit eingestrichen, um sie danach mit Lehm zu verputzen. Was das war und wie es hies, weiß ich nicht mehr - tut mir leid.

Viele Grüße
Stephan Schöne



Putzuntergrund



Hallo

Traßkalk (Trasit Plus)- Sand 1:4mischen, putzfertig mischen und dann mit einem Edelputzspritzer (Behälter mit rotierende Drahtwalze) auftragen. Nach dem Abbinden Untergrund anfeuchten und dann mit Lehmputz putzen.
Trasit Plus hält auf fast alle Materialien, ich hab das Zeug selbst von Glas nur extrem schwer abbekommen...