Untergrund bei Lehmputz

06.08.2008



Hallo,
habe ein 200 Jahre altes Haus und will jetzt die Innenwände (Mischmauerwerk, Naturstein und Ziegel) die sehr uneben sind mit einem Lehmputz versehen. Wie kann ich die Unebenheiten am besten ausgleichen und evtl. noch eine zusätzliche Dämmung anbringen.



Die



Unebenheiten lassen sich sehr gut mit einem Lehmputz ausgleichen der sich auch in größeren Schichtdicken auftragen läßt.

Nachdem diese Lage durchgetrocknet ist könnte eine weiter Lehmschicht aufgetragen werden in die kraftschlüssig eine Dämmung geklebt und gedübelt wird.

Diese könnte dann wiederum den Innenputz tragen.

Eine Wandheizung ließe sich hier einfach integrieren.

Grüße Gerd



Untergrund bei Lehmputz



Danke für die Antwort,
habe gelesen man kann auf den Untergrund auch eine Schilfmatte anbringen, meine Bedenken dabei sind das die Verbindung Mauerwerk, Schilfmatte und Lehmputz nicht sehr fest sind!

Gibt es Arbeitsanleitungen auch in Form von Bildern wie man so etwas aufbauen kann?

Gruß
Franz



Ich mail



Dir die Arbeitsanweisung an die unten aufgeführte e-mail Adresse.

Grüße aus Koblenz



mir auch



bitte die Anleitung zumailen.

Gruß Klaus



Putz



..mir bitte auch!

Tom May



Hallo Klaus, hallo Tom May,



ich habe die Information zur Innendämmung unter folgender Adresse zum download eingestellt:
http://lehmbau.com/typo/Innendaemmung_mit_Wandheizung.513.0.html
Bei Fragen bin ich gerne da.

Viele Grüße Gerd