Lehmputz

17.05.2011



Möchte gerne anfangen ein paar meiner Innenwände mit Lehm zu verputzen. Habe extra vor ein paar Monaten ein Lehmbauseminar der Firma eiwa-Lehm besucht. Wo ich etwas angelernt wurde jedoch habe ich ca. 250 m² vor mir und weiss nicht wie lange ich dafür brauchen werde. Geplant ist 2 lagen Lehmunterputz mit Amierungsgewebe, jeweils ca. 1,5 cm stark. Darauf ca. 3 mm Lehmoberputz. Herr Eider der Leiter des Seminares hatte mir angeboten seine Bautrupp mit einer Putzmachiene und 3 Mann vorbei zu schicken und das zu machen. Oder kann man dass auch selber machen, und wie lange würde ich dafür brauchen ungefähr ?



Alleine geht das schon...



wie lange Du allerdings brauchst, liegt ganz an Dir. Wir haben den größten Teil hinter uns. Angefangen hab ich auch mit so nem doofen Seminar. Hab dann erst in den Zimmern probiert wo wenigst möglich Fremde reinkommen. Mit der Zeit findest Du raus wie es am besten geht. Ich mach das neben Job und Kinders, also schon ein Jahr. Bin jetzt beim letzten Raum angelangt. Allerdings haben wir vorher alles rausgeklopft und ganz vorne angefangen. Die Strohmatten haben wir übrigens auch selber eingebaut. Geht alles, wenn man will.
Viel Spaß noch und liebe Grüße
Marion



Lehmputz



oder einen Lehmputzer mit Technik finden der mit Ihnen zusammen und Ihren Helfern den Lehmputz ausführt (Bauherrenbetreuung) .Da geht man auf Nummer sicher,dieser zeigt Ihnen dann was Sie machen können und was nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Selle



Also,



es gibt das einige Möglichkeiten. Nicht nur in der Verarbeitung sondern auch im Material.

Bei diesen Mengen kann ich auch nur den Maschineneinsatz empfehlen. Wir reden hier von ca. 8000 kg Trockenmaterial. Mit Wasser vermisch steigt das Gewicht und das Material muß mehrfach angepackt werden.

Wir bieten z.B. eine Person mit Putzmachine an, auch andere Varianten sind denkbar.

Grüße aus Koblenz