Kabelschlitze verschließen vor dem Lehmputz

06.09.2012 joerjen



Hallo Experten,

in dem neu gebauten Teil meines Hauses sind die Äwnde aus Poroton "geklebt". Nun werden für die Elektrik etliche Schlitze eingebracht, die ich natürlich auch wieder schließen muß. Es soll ein Lehmunterputz (wahrscheinlich Asanto) aufgebracht werden und später dann einen Ober- oder Feinputz.

Womit verschließe ich diese Schlitze am besten - aus dem Bauch heraus hätte ich da Kalk- oder Kalkzementputz verwendet. Muß in diese Bereiche eigentlich im Lehmunterputz ein Gewebe eingebracht werden? Muß wenn überhaupt bei Komplettwänden aus Poroton ein Gewebe in den Lehmputz eingebracht werden?

Ich danke Euch für Eure Infos.



Warum...



... wird denn überhaupt geschlitzt?

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner





Geschlitzt wird wohl, um die Kabel da reinzulegen?!? Oder sollte man die im Lehmputz auf dem Stein verlegen?



Das...



... wäre zumindest eine nicht ganz so arbeitsintensive und materialschonendere Alternative... es würde sich tw. auch der Estrich anbieten...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner





Der Elektriker war ehrlich gesagt sehr erfreut darüber, die Elektrik auf der begehbaren Decke sauber in Kabelkanälen verlegen zu können. Er würde dann die Wände vertikal (15cm aus der Ecke heraus und horizontal zu den Dosen schlitzen wollen. Da die Dosen nirgends mitten auf der Wand liegen, bleibt ein großer Bereich kabelfrei - seine Erläuterungen klangen für mich erst mal überzeugend.



Dann ist...



... ja alles nicht so wild... und schmeiß' zu mit wasdegradedahast...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner





...wenn ich diese Schlitze nun mit Kalkmörtel verschließe, muß ich dann im Lehmputz ein Gewebe einbetten? Muß man bei kompletten Wänden aus Poroton den Lehmputz mit einem Gewebe versehen?



nimm ruhig Lehm



denn: "nimmst Du Lehm, dann nimmst du Lehm" ;-)