Innenputz Angebot - was haltet Ihr davon?

22.07.2007



Hallo,

hab für unser Bauernhaus, UG aussen Bruchstein, innen eine Fachwerkwand, die sichtbar bleiben soll, OG alles Fachwerk, das in den Schlafzimmern mit Lehm und im Flur, Büro und Bad mit Kalkzent verputzt werden soll, ein Angebot vorliegen. Im OG sind die Aussenwände mit diversen Materialien ausgefacht (altes Lehmgefach, Kalksandstein, Leichtbetonsteine...), die Innenwände fache ich mit Lehmsteinen neu aus.

Der Verputzer will ALLES mit einem Vorspritzmörtel "zur Haftverbesserung für Putze auf Altmauerwerk" vorbehandeln. Im Bereich mit späterem Lehmputzauftrag soll Ziegelngewebe als Putzträger aufgebracht werden (komplett), im Bereich mit späterem Kalkzementputz soll dazu Rippenstreckmetall dienen.

Als Lehmputz will er Bayosan Viton verwenden.

Was haltet Ihr von dem ganzen Vorhaben, ist das so i.O.? Oder muss das Ziegelgewebe nur über die Balken? Ich denke Lehmputz auf Lehmsteinen sollte so halten.Brauch man im Bereich des Lehmputzes überhaupt den Vorspritzmörtel?

Vielen Dank für Eure Hilfe und Anmerkungen.
Matthias Weyand



Lehmputz



Nichts gegen Ihren Putzer, aber wer bei Lehmausfachungen noch zusätzlich Putzträger für Lehmputz aufbringen will, hat wohl im Bereich Lehmbau noch nicht allzuviel Erfahrung...
Bei Kalkputz ist dies was anderes, da macht ein Putzträger Sinn. Von Kalkzementputz im Fachwerkbereich kann Ich Ihnen nur abraten, aus bauphisikalischer sowie aus raumklimatischer Sicht. Im Forum ist zu Zement und Fachwerk schon eine menge geschrieben. Im übrigen ist Bayosan in Sachen Lehmputz nicht unbedingt die beste Wahl. hier wird oft mit Zementzusatz und anderen "Verarbeitungsverbessernden" Mittelchen gearbeitet, was aber leider eben immer die positiven Eigenschaften des Lehmputzes hemmt. Besser sind Sie z.B. mit Conluto oder Claytec bedient. Übrigens wirkt sich ein guter Lehmputz besonderst in Räumen wie Küche und Bad besonderst vorteilhaft aus (Regulierung der Luftfeuchtigkeit).
Viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben



Putzerei



Hallo
Von der vorgeschlagenen Ausführung halte ich nichts.
Besser das:
Putzträger - 70-stengeliges Schilf (bei Balken)
Vorspritzer - 0-4mm Luftkalkmörtel (solubel) (auf Lehmwand nicht notwendig)
Badputz: entweder Luftkalkmörtel (siehe Vorspritzer) oder Lehm (Claytec)
Sandige Sachen mit Lehmbrühe vorstreichen, damit der Staub gebunden ist

FK



Innenputz Angebot - was haltet Ihr davon?



Hallo,
ich halte auch nicht viel von der vorgeschlagenen Ausführung.
Ja, bei den Balken mit 70-stengeligem Schilf arbeiten, dies mit Schrauben und Draht im zick-zack befestigen. Dann mit reinen Kalkputzen arbeiten. Die Lehmsteine gut vorwässern, den Kalkmörtel von Hand (Handschuh) einschmieren anschliessend mit der Kelle Balkenbündig aufziehen und in frescotechnik kalken. Zement hat im Altbau nichts zu suchen.

Wieso sind die Felder Aussen mit Kalksandsteinen und Leichtbetonsteinen ausgemauert worden??? Schade würde ich rausschlagen und mit Lehmsteinen (mit Strohanteil) ergänzen

Mit freundlichen Grüssen.

Veronika Klepac



Frag doch hier mal nach



Ich bin mir auch nicht sicher, ob das aus kostentechnisch nicht sehr teuer wird.

Mein Haus von 1953 habe ich jetzt von einen Lehmbauer machen lassen und bin super zufrieden. Vor allem sucht er immer nach kostengünstigen, aber dennoch wirklich funktionsfähigen Lösungen.Ich habe als Beispiel kein Lehm von Claytec bekommen (war teurer), sondern ein konfektionierter Lehm mit Flachs bewährt aus einer Grube.

Ruf ihn doch mal an und lass Dir ein Alternativ Angebot machen lassen. Er gibt sicher auch gerne Ratschläge in dem Bereich. 01707328124 Wilhelm Menting

Viele Grüße
Gudula