Lehmputz reißt

02.03.2005



Hallo liebe Forum-Leser,

nachdem unser Lehmputz getrocknet war (jedenfalls sichtlich und scheinbar) haben wir ihn gestrichen und sind in die Räume eingezogen.
Jetzt reißt der Putz (Maxit) und ich möchte gerne wissen was ich tun kann. Sowohl zur Rißbekämpfung als auch zur rechtlichen Situation gegenüber dem Verputzer. Leider sind wir mit der Firma nicht im Guten auseinander gegangen wg. Verarbeitungsmängeln. Das alles war sehr teuer und jetzt reicht es uns einfach. Wir möchten für das viele Geld eine angemessene Leistung und vor allem ohne Risse und Brüche wohnen.
Weiß jemand Hilfe? Hat jemand Erfahrung?

Danke und Gruß,
Alexandra



Mangel am Lehmputz



Hallo

Da nehmen Sie sich am besten einen Rechtsanwalt, der sich in Bausachen gut auskennt und klagen! Mit goodwill ist da nichts mehr zu holen!
Zu dem Lehmputzhersteller möchte ich "nichts" sagen! Das ist Qualitätssache!

aus Nürnberg

Florian Kurz



Risse



Hallo Alexandra,
wichtig ist das du dir einen kompetenten Sachverständigen sucht der es begutachtet. (Vorausgesetzt das ihr gerichtliche Schritte gehen wollt).
Oder ihr verzichtet auf den gerichtlichen Stress und ihr sucht euch einen "kompetenten" lehmbauer und ihr versucht das beste daraus zu machen.
Lehmbauer gibt es zu genüge, aber den richtigen zu finden ist DAS DING!
Aber hier wirst du bestimmt fündig.
Rüdiger Brett
www.baudochmitlehm.de



Lehmpuzte sind so einfach zu machen - und auszubessern, wenn sie noch keine Farbe drauf haben.



Bestimmthaben sie schon eine Lösung gefunden, falls nicht, mein Tip.

Falls es Lehm ist, 2 -3 mal naßmachen und danach verreiben. Wenn Sie nicht wissen, ob es reiner Lehm ist (oder mit Kalk o.ä. gemischt ist), Putz ins Wasser legen und nach ca 6 Stunden Lehmproben machen - ist kneten möglich oder nicht?

Alles Gute
Beatrice