Verwendung von Lehmplatten oder kostengünstigere Alternativen!?

07.10.2011



Wir sind gerade dabei ein Haus im Spreewald zu kaufen. Es ist ein 1960 fertig gestelltes Massivhaus, das stark sanierungsbedürftig ist.
Für die Innengestaltung möchten wir gern Lehm verwenden. Die verputzten Wände sind derzeit noch mit den alten Tapeten versehen. Aus Zeitgründen hatten wir daran gedacht die Tapetenreste zu entfernen und fertige Lehmbauplatten direkt mit Hilfe eines mineralischen Klebeputzes auf den alten Putz zu bringen. Auf die Lehmplatten soll dann ein naturweißer Lehmfinishputz. Die enormen Kosten von 36 Euro netto pro qm Platte (incl. Fugenfix, Gewebeamierungsband und Lehmfinishputz) für die normalen Platten und 108 Euro netto für die Wand- und Deckenheizungselemente übersteigen allerdings unser Budget. Welche günstigeren Alternativen bieten sich?



Lehmputz



Mein Vorschlag:
Tragen Sie einen Lehmoberputz auf.

Viele Grüße



Lehmputz


Lehm-Oberputz

Hallo Nane

Ich denke die Variante mit dem Lehmputz (Sackware oder bei großen Flächen ab ca. 50m² Big Bag) würde ich wenn es mit den Lehmputz-Platten nicht geht in Ordnung.Diese Art des Aufbaus ist bei uns auf Kundenwunsch Standard.Der Aufbau erfolgt in der Regel 1-2 lagig wenn nötig mit einer Gewebe Einlage,zum Schluss 2 Anstriche mit den Entsprechenden Anstrichen ebenso mit diversen Naturfarben Anbietern . Wir sind demnächst wieder im Spreewald tätig ( wenn sie das wünschen kann ich mir auch mal Vorort Ihr Vorhaben anschauen wenn Ihnen das weiterhelfen würde) arbeiten mit Lehm putzen ,wenn Sie weitere fragen haben können Sie sich mit uns in Verbindung setzen oder hier auf Fachwerk.de.Auf dem Bild sehen sie solch einen Aufbau zweilagig in der ersten Lage Gewebe.
Was ich noch anfügen möchte der Untergrund muss natürlich tragfähig sein und es sollten keine Gipsspachtel vorhanden sein,bitte den Untergrund sorgfältig vorbereiten alles an Tapeten und Farbresten muss natürlich runter. Dann steht ihnen nichts im Wege Lehmputz auf Decken und Wänden aufzutragen.Also denn Frohes Schaffen.

Grüße aus Sachsen
Torsten Selle



Hallo Nana,



sollte ich mir vielleicht vorher ansehen. Ich bin öfter in der Gegend und würde dir auch gern weitere Tipps geben. Ruf mich doch einfach mal an. Ein paar Tipps auf meiner Seite.
MfG die Lehmschwalbe Ralf



Vielen lieben Dank ....



... für die schnellen Antworten. Wenn ich Herrn Böttcher und Herrn Selle richtig verstanden habe, kann der alte Putz verbleiben, muss nur entsprechend vorbereitet sein.
Das heißt: alte Farbe und Tapete ab und eine Universalgrundierung z. Bsp. von Claytec auf Silikatbasis auf den Putz aufbringen? Dann kann der Lehmoberputz aufgetragen werden und 2 farbige Anstriche erfolgen?

Das Obergeschoss wir komplett erneuert, alle bisherigen Wände weichen. Die neuen Wände sollen ebenfalls mit Lehm gestaltet und mit einer Wandheizung ausgestattet sein. Welcher Aufbau eignet sich hier am besten und kostengünstigsten?

Viele Grüße
Nane



Lehmputz


Lehmbau/Wandheizung/Innendämmung

Hallo Nana,

Das heißt: alte Farbe und Tapete ab?
Auf jeden Fall Ja bitte Gründlich dabei sein .

Eine Universalgrundierung z. Bsp. von Claytec auf Silikatbasis auf den Putz aufbringen? Ja.

Dann kann der Lehmoberputz aufgetragen?
Ja und wenn Risse ( Haarrisse ,Netzartige Risse) im Putz finden sind diese mit Armierunggewebe überarbeiten also Lehmputz zweilagig ausführen werden .
Es gibt nichts schlimmeres als feine Haarrisse auf einer schönen gestrichenen Wand.


2 farbige Anstriche erfolgen? Grundierung + zwei Anstriche abhängig vom Hersteller.

Das Obergeschoss wir komplett erneuert, alle bisherigen Wände weichen. Die neuen Wände sollen ebenfalls mit Lehm gestaltet und mit einer Wandheizung ausgestattet sein. Welcher Aufbau eignet sich hier am besten und kostengünstigsten?

Immer Erdfeuchte Big Bag Lehmputz Ware verwenden .
Werden auch neue Innenwände erstellt?
Wenn ja wie Mauerwerk oder Trockenbausystem ?
Die Wandheizung kommt sicherlich auf die Außenwände?
Wie stark sind ihre Außenwände?

Ich denke mal wenn alles richtig geplant ist dann ist das eine schöne Arbeit.

Lieber einmal mehr fragen als einmal einen Fehler gemacht!

Grüße aus Sachsen
Torsten Selle



Ja ...



... es werden auch neue Innenwände erstellt.

Wenn ja wie Mauerwerk oder Trockenbausystem ?
Sicher eher im Trockenbausystem. Hab gesehen es gibt auch Lehmbausteine für Innenwände. Kommt man da teurer als mit Lehmplatten oder kann man kostengünstiger normale Gipskartonwände stellen und dann Lehm aufbringen?

Die Wandheizung kommt sicherlich auf die Außenwände?
Wie stark sind ihre Außenwände?
Die Wanddicke der beiden Giebelfronten beträgt 38 cm ungedämmt (Aussendämmung ist aber vorgesehen). Die Dachschrägen wollten wir dämmen und mit Trockenbauplatten verkleiden. Kann die Wandheizung auch in die Schrägen eingearbeitet werden?

Vielen Dank und beste Grüße
Nane



Lehmbau


Lehmbauplatten von Claytec

Kann die Wandheizung auch in die Schrägen eingearbeitet werden? Ja es gibt Platten der Fa. WEM ,diese werden in Verbindung mit Lehmbauplatten an den Dachschrägen montiert.Solch ein Objekt Planen wir zurzeit in Sachsen Inkl. der Dämmung Sicher gibt es Lehmsteine .Wenn Sie wollen schicke ich Infos zu diesen Produkt.Übrigens ich habe noch Lehmsteine eines Bauherren im Spreewald anzugeben ,bei Interesse setzen sie sich mit uns in Verbindung. Dabei kann man sich auch mal eine Baustelle anschauen.Bitte wenn möglich kein GK-Platten verwenden da gibt es außer Lehmbauplatten auch andere Ausführung Möglichkeiten.

Grüße aus Sachsen
Torsten Selle



Altbausanierer



Wir sind Anfang 2012 wieder in der Region.

Grüße aus Sachsen
Torsten Selle