Lehmputz behalten

06.01.2008



Hallo,

ich habe vor ein paar Monaten schon erzählt, daß wir eine Wand öffnen möchten.

Nun geht es in die heiße Phase:
Mittwoch wird der Putz abgeschlagen, um die Balken begutachten zu können.
Und von da aus geht es dann entsprechend weiter.

Nun meine Frage:
Können wir den abgeschlagenen Lehmputz lagern bis auf weiteres lagern, oder müssen wir ihn entsorgen?

(laut "Probeloch" besteht der Aufbau aus
- Lehmoberputz
- Lehm mit vermengtem losem Stroh
- Stromatten
- Gestein (Lehm oder Wesersandstein oder beides
- und irgendwo dazwischen die tragenden Balken ;-> )

Einen schönen Tag noch

Daniela



Recycling



Hallo

Als wir vor einigen Wochen eine Lehmdecke aufmachten, haben wir auch einen Teil des Lehm-Strohgemisches aufgehoben, um es bei einer halbaufgeschlitzten Wand als Teil der Füllschicht wieder zu verwenden. Gatterich hat nun diese Woche den "alten" Lehmputz mit etwas neuem Lehmunterputz gemischt und wiederverwendet, bis jetzt hälts :)
Der Lehm sollte jedoch nicht wiederverwendet werden, wenn in der Nähe Pilz- oder Schimmelspuren vorliegen. Auch muss der Recyclinglehm trocken gelager werden, da das alte Stroh sonst zum Schimmeln neigt.

Aber dazu können dir die Lehmmänner sicher noch einiges mehr sagen.

Gruss und viel Spass
Marlene



@ gute Beratung



In die selbige Richtung arbeiten wir ebenfalls, wenn wir unsere Kunden bei der "Do it yourself-Lösung" unterstützen.
Die zu verschließenden Schlitzbereiche und Fehlstellen aber gut vornässen und öfters auch nachpressen.
Beim späteren Verputz über diese Bereiche eine Gewebeeinbettung vorsehen.
Wir arbeiten stets vollflächig mit Gewebe und erreichen daß es fast keine oberflächige Riserscheinungen mehr gibt.

Aber auch als Deckenfüllmaterial ist es ohne weiteres denkbar.
Aber eben wie bereits bemerkt: Wenn umliegender Befall vorhanden ist oder war, dann recht weit weg vom Hause auf ein Feld verbringen.



Fotonachtrag



So könnte es auch Innen jederzeit fertig aussehen.

Gruß Udo





Wenn ne Camera in der nähe ist wird schon mal das filigrane Werkzeug rausgeholt, was!!

Bist du das auf dem Bild Udo??



Nu jaaaaaaaaaa



Manchmal muß ich auch an die Wand.
Apparat ist schon fast wie angewachsen.
Wollte erst eines mit Schwamm nehmen, habe aber dann doch die Gefachkantenvariante genommen.

Lächelnde Grüße

Udo





Das haben wir eben Architekten und Ing. voraus....
theoretische Kenntnisse UND praktische Fähigkeiten!!



abgeschlagenen Lehm aufheben?



Ich würde den abgeschlagenen Lehm höchsten noch als Füllung für die Decke verwenden. Nicht mehr als Verptuz für die Wand.
Lieber neuen, von der Zusammensetzung einwandfreien Lehmputz verwenden. In diesen alten Putzen ist doch oft mehr als den Anschein macht... Und der Ansatz "Schimmelpilzbefall" ist ein heikles Thema. Ich würde es nicht machen.

Grüße!



lässt sich



... Lehmputz auch teilweise erneuern? Oder muss ich die ganze Wand neu verputzen? Ich denke mir, Lehm ist da vielleicht gurmütig, weil weicher als andere Putze?
Wie schaut das mit den Rissen aus? Gehte es mir einer kleinen Bewehrung am Übergang neu-alt?